Phil Spencer
(C) The Verge

Nicht Sony oder Nintendo, nein, Amazon und Google sind, laut Phil Spencer, die Hauptkonkurrenten fĂŒr Microsoft und bezieht sich hier auf das Cloud-GeschĂ€ft.

Geht es nach Phil Spencer, sind Amazon und Google, Microsofts Hauptkonkurrenten in der Zukunft. Das verriet der Xbox Chef in einem Interview mit der neu gegrĂŒndeten Technologiepublikation Protocol.

Er sieht Sony und Nintendo nicht in der Lage, eine Cloud-Infrastruktur zu schaffen, von der Microsoft Angst haben muss. Gerade in Bezug auf Sony wurde bekanntlich letztes Jahr erst eine Partnerschaft dahingehend geschlossen. FĂŒr Microsoft ist nicht davon abhĂ€ngig, wie viele Konsolen man verkauft und stellt seine Gaming-Sparte bereits auf mehren Standbeine auf.

“Wenn Sie ĂŒber Nintendo und Sony sprechen, haben wir großen Respekt vor ihnen, aber wir sehen Amazon und Google als die Hauptkonkurrenten der Zukunft. Das soll nicht respektlos gegenĂŒber Nintendo und Sony sein. Ich schĂ€tze, sie könnten versuchen, unseren Cloud-Dienst Azure neu zu erschaffen, aber wir haben im Laufe der Jahre zig Milliarden Dollar in die Cloud investiert.”Phil Spencer
“Ich möchte nicht in einen Kampf um Formatkriege mit Nintendo und Sony geraten, wĂ€hrend Amazon und Google sich darauf konzentrieren, wie man Spiele an 7 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt bringen kann. Letztendlich ist das das Ziel.”Phil Spencer

In Sachen Cloud ist Microsoft gut aufgestellt und wird mit Project xCloud auch im Bereich Gaming davon profitieren. Inwieweit Amazon und Google hier in Bereich Gaming aufholen können, wird die Zukunft zeigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here