Warface: Breakout

MY.GAMES und der Entwickler Allods Team haben eine Roadmap zu Warface: Breakout enthüllt.

Die Zukunft von Warface: Breakout sieht vielversprechend aus, denn auf euch warten zahlreiche geplante Verbesserungen wie neue Karten, ein neuer Spielmodus, Konsolen-Crossplay, ein neues verbessertes Bewegungs- und Treffererkennungssystem sowie verschiedene technische und spielerische Ergänzungen.

Neuer Inhalt
In der kommenden zweiten und dritten Saison wird es jeweils mindestens eine neue Karte geben. Im Laufe des Jahres 2020 wird auch eine Vielzahl von Kosmetikartikeln, Fellen, Siegesposen, Graffitis und Waffenschmuck eingeführt werden. Die Spieler werden ihre Fortschritte bei der Freischaltung dieser neuen Kosmetika über saisonale Ranglisten verfolgen können.

Verbesserungen im Gameplay
Der neue Spielmodus wird erstmals während der 3. Saison eingeführt und dauerhaft eingeführt, wenn es der Gemeinschaft gefällt. Außerdem wird es bald ein Clan-System mit eigenen Leitern und Herausforderungen geben. Volle Kontrolle über die Neuzuordnungsoptionen und das Ping-System sind ebenfalls auf dem Weg, ebenso wie benutzerdefinierte Spiele und ein Zuschauermodus. Auch die Weiterentwicklung der Waffen wird eingeführt, wobei die Spieler die Möglichkeit haben, neue Waffen auf einem Schießstand zu testen.

Technische Verbesserungen
Zusätzlich zu verschiedenen Verbesserungen des Netzcodes und der Bildfrequenz wird es bald ein Kreuzspiel zwischen PS4 und Xbox One geben. Eine Regions-Lock-Option wird es Spielern ermöglichen, nur mit Gleichgesinnten aus ihrer Region zusammenzuspielen, und auch das Bewegungssystem und das Matchmaking sollen verbessert werden. Karten und visuelle Effekte werden ebenfalls von einer erhöhten Klangtreue und einer überarbeiteten VFX-Pipeline profitieren.

Warface: Breakout Roadmap

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here