InsideXbox.de | Social Media

Spiele

Activision Blizzard: Microsofts Call of Duty-Angebot für PlayStation ist einem Jim Ryan „unzureichend“

Xbox News von

am

Activision Blizzard - Xbox

Sony reagiert auf Microsoft Ansage bzgl. der Veröffentlichung von Call of Duty auf PlayStation, sollte Microsoft Activision Blizzard übernehmen.

Microsoft möchte Activision Blizzard übernehmen und mit einem Schlag, würden Microsoft einiger der größten Spielemarken gehören. So auch das Call of Duty-Franchise. Hier hatte Microsoft bereits eine klare Ansage gemacht, dass man ein Call of Duty weiterhin für PlayStation veröffentlichen werde. Xbox Chef Phil Spencer meinte dazu, dass dieses Com­mit­ment  „weit über die typischen Vereinbarungen der Spieleindustrie hinaus“ gehen würde.

Doch Sony bzw. PlayStation’s CEO Jim Ryan scheint dieses „Versprechen“ nicht zu reichen und betitelt das Angebot als „auf vielen Ebenen unzureichend“, so Ryan in einer Erklärung, der GamesIndustry.biz vorliegt.

Ich hatte nicht die Absicht, mich zu einem Thema zu äußern, das ich als private Geschäftsdiskussion verstanden habe, aber ich habe das Bedürfnis, die Dinge richtig zu stellen, weil Phil Spencer dieses Thema in das öffentliche Forum gebracht hat.

Lesetipp!  Fortnite: Goat Simulator 3-Outfit jetzt im Shop verfügbar

Microsoft hat lediglich angeboten, dass Call of Duty nach dem Auslaufen der aktuellen Vereinbarung zwischen Activision und Sony für drei Jahre auf der PlayStation bleiben soll. Nach fast 20 Jahren Call of Duty auf der PlayStation war dieser Vorschlag in vielerlei Hinsicht unzureichend und berücksichtigte nicht die Auswirkungen auf unsere Spieler. Wir wollen sicherstellen, dass PlayStation-Spieler auch weiterhin das beste Call of Duty-Erlebnis haben, und Microsofts Vorschlag untergräbt dieses Prinzip.

Jim Ryan

Ok, Ryan nennt hier mal direkt Zahlen. Demnach scheint Microsoft ein Call of Duty, nur noch 3 Jahre nach Ablauf der exklusiven Verträge mit PlayStation, eine Veröffentlichung auf der Sony Konsole zu garantieren. Mal sehen, ob sich Xbox Chef Phil Spencer angesprochen fühlt und seinerseits noch einmal die Dinge klar zu stellen.

Quelle: gamesindustry.biz
Weiterlesen
Werbung
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.