...
InsideXbox.de | Social Media

Xbox Cloud Gaming

Xbox Cloud Gaming: Apple setzt weiterhin auf Web-Apps (PWA) – Ein Sieg für Nutzer in der EU

Xbox News von

am

von

Xbox Cloud Gaming

In einer überraschenden Wendung hat Apple am Freitag angekündigt, dass die Integration von Web-Apps auf dem Startbildschirm für Nutzer in der Europäischen Union beibehalten wird.

Diese Entscheidung steht im Gegensatz zu den ursprünglichen Plänen des Technologiegiganten, die mit der Einführung von iOS 17.4 eine Einschränkung der Funktionalitäten für Progressive Web-Apps (PWA) vorsahen. Das gute für dich? Nun, Xbox Cloud Gaming auf dem iPhone bzw. iOS, kann aktuell so weiter genutzt werden, wie Ihr es bisher getan habt!

Apples Reaktion auf regulatorische Anforderungen und Nutzerfeedback

Die Initiative, die Funktionalitäten der PWA beizubehalten, ist eine direkte Antwort auf die Anforderungen des Digital Markets Act (DMA), der ab dem 7. März in der gesamten EU vollständig wirksam wird. Apple hatte zunächst argumentiert, dass die Anpassungen an alternative Browser-Engines eine umfassende Überarbeitung der Integrationsarchitektur erforderlich machen würden. Diese Annahme basierte auf der Vermutung, dass nur eine Minderheit der Anwender tatsächlich regelmäßig auf Web-Apps zurückgreift.

Die überraschende Kehrtwende erfolgte nach einer Phase der Unsicherheit, in der die Unterstützung für Web-Apps während der Beta-Tests von iOS 17.4 plötzlich nicht mehr verfügbar war. Diese Änderung löste zunächst Verwirrung aus, bis Apple schließlich eine Erklärung abgab, die auf das Nutzerfeedback einging.

Sicherheit und Datenschutz im Einklang mit nativen Apps

In einer offiziellen Stellungnahme auf der Apple-Website betont das Unternehmen nun, dass die Beibehaltung der Web-App-Funktionalität auf dem Homescreen bedeutet, dass diese weiterhin auf WebKit basieren und dessen Sicherheitsarchitektur nutzen können. Dies stellt sicher, dass die Web-Apps in puncto Sicherheit und Datenschutz mit den nativen iOS-Apps übereinstimmen.

Apple Wortlaut in den Q&A:

Zuvor kündigte Apple Pläne an, die Funktion für Webanwendungen auf dem Startbildschirm in der EU zu entfernen, um die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes einzuhalten. Die Notwendigkeit, diese Funktion zu entfernen, ergab sich aus den komplexen Sicherheits- und Datenschutzbedenken im Zusammenhang mit Web-Apps zur Unterstützung alternativer Browser-Engines, die den Aufbau einer neuen Integrationsarchitektur erfordern würden, die derzeit in iOS nicht existiert.

Wir haben Anfragen erhalten, ob wir weiterhin Unterstützung für Home Screen-Web-Apps in iOS anbieten können, daher werden wir die bestehende Funktion für Home Screen-Web-Apps in der EU weiterhin anbieten. Diese Unterstützung bedeutet, dass Home Screen-Web-Apps weiterhin direkt auf WebKit und dessen Sicherheitsarchitektur aufbauen und mit dem Sicherheits- und Datenschutzmodell für native Apps auf iOS übereinstimmen.

Entwickler und Nutzer, die von der Entfernung der Homescreen-Web-Apps in der Beta-Version von iOS in der EU betroffen waren, können mit der Verfügbarkeit von iOS 17.4 Anfang März die Rückkehr der bestehenden Funktionalität für Homescreen-Web-Apps erwarten.

Quelle: Heise Online
Weiterlesen
Werbung
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert