...
InsideXbox.de | Social Media

Spiele

Surviving the Aftermath: Rebirth – Terraforming und Blight als neue Herausforderungen

Xbox News von

am

von

Surviving the Aftermath: Rebirth

Paradox Interactive und Iceflake Studios haben die Veröffentlichung von “Surviving the Aftermath: Rebirth” angekündigt, der dritten Erweiterung ihres Survival-Colony-Builders.

Mit Rebirth habt Ihr nun die Möglichkeit, die Umwelt zu verändern und neu zu gestalten, um eure Kolonie zu retten und wiederherzustellen. Allerdings müsst Ihr auch der Bedrohung durch die Blight stellen, einen durch radioaktive Verschmutzung verursachten Pilzbefall, der die Tiere im Ödland infiziert und gefährlich werden lässt.

Blight – von der Bedrohung zur Ressource

Im Spiel müsst Ihr eine Heilmethode gegen die Blight finden, indem Ihr Proben sammelt und ein neues Forschungsgebäude nutzt. Durch das Erforschen neuer Gebäude, Ressourcen und Upgrades könnt Ihr das Ödland in grüne Weiden verwandeln. Je mehr Ihr das Land terraformiert, desto grüner wird es, mit üppiger Vegetation und Tieren. Allerdings können das Terraforming von Gebieten, die von Pilzbefall betroffen sind, auch Blight-Monster hervorrufen, die die Überlebenden angreifen.

Surviving the Aftermath: Rebirth

Neue Gebäude und Upgrades

Surviving the Aftermath: Rebirth fügt dem Spiel drei neue Gebäude hinzu, drei Gebäude-Updates und ein neues Multi-Stage-Blight-Labor mit einem eigenen Forschungsbaum. Ein Reinigungsposten ermöglicht es euch, kleine Verschmutzungsablagerungen zu entfernen, und kann zu einem Vernichtungsposten ausgebaut werden, um verdorbene Nester, Bienenstöcke und Höhlen zu säubern. Der Basis-Terraformer wandelt das Land in terraformten Boden um und kann zum “Fortgeschrittenen Terraformer” aufgerüstet werden. Die Umweltstation wird zur Station für Gefahrenstoffe und ermöglicht es den Überlebenden, Seuchenursprünge zu beseitigen und Angriffe der Kreaturen zu stoppen. Auch die Wachposten wurden verbessert und sind nun wichtiger denn je bei der Verteidigung der Kolonie.

Surviving the Aftermath: Rebirth bietet euch neue Herausforderungen und Möglichkeiten, eure Umgebung zu gestalten und zu heilen. Die Blight als Bedrohung und Ressource sowie das Terraforming erweitert das Spiel in neue, sinnvolle Richtungen und bietet euch mehr Kontrolle über eure Umgebung. Die neuen Gebäude und Upgrades verbessern die Verteidigung der Kolonie und helfen euch dabei, die Umwelt wiederherzustellen.

Surviving the Aftermath: Rebirth ist ab dem 16. März 2023 für Xbox, PlayStation und PC zum empfohlenen Verkaufspreis von 14,99 Euro erhältlich.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Quelle: Pressemitteilung
Weiterlesen
Werbung
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert