InsideXbox.de | Social Media

Spiele

Sony mit erstem Statement zur Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft

Xbox News von

am

PlayStation

Gegenüber dem Wall Street Journal spricht ein Vertreter von Sony erstmals über die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft.

Call of Duty, Overwatch und noch viele weitere Marken werden in Zukunft, aufgrund der Übernahme von Activision Blizzard, zu Microsoft und somit zu Xbox gehören. Nun äußert sich Sony erstmals öffentlich im Wall Street Journal zu dieser Übernahme und erwartet natürlich, das Microsoft die bereits vertragliche Vereinbarungen erfüllen wird und somit Activision Blizzard-Spiele weiterhin auch für PlayStation erscheinen werden.

Wir erwarten, dass Microsoft sich an die vertraglichen Vereinbarungen hält und weiterhin dafür sorgt, dass Activision-Spiele plattformübergreifend angeboten werden.Sony

Eine Aussage, die man erwarten konnte und zugleich nichts groß aussagt, da man ein ähnliches Vorgehen bereits bei der Übernahme von Bethesda durch Microsoft gesehen hat, die natürlich einen bestehenden Vertrag, in dem Fall zu Deathloop, nicht einfach ignorieren können und das Spiel somit erst ein Jahr nach dem Release auf der PlayStation, dann auch für Xbox veröffentlichen werden.

Der damalige PlayStation CEO Andrew House sprach auf der E3 2015 davon, dass PlayStation das neue zu Hause von Call of Duty ist und man einen mehr als 5 Jahre lange gültigen Marketing-Deal mit Activision in Bezug auf Call of Duty abgeschlossen hat, so The Verge.

Da niemand von uns weiß, was genau in den Verträgen steht und vor allem, wie es mit der genauen Laufzeit der Vereinbarungen bestellt ist, kann zum jetzigen Stand niemand seriös zu beantworten, ob oder besser gesagt, in welcher Form das neue Call of Duty für die PlayStation erscheinen wird.

Quelle: theverge.com
Werbung
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.