Mad Box

War es das mit der Mad Box Spielekonsole der Slightly Mad Studios? Investoren ziehen sich anscheinend aufgrund von Google Stadia von der Spielkonsole zurück.

Mit voller Vorfreude hatte Slightly Mad Studios Chef Ian Bell, die Mad Box der Öffentlichkeit via Social Media mit Konzeptzeichnungen vorgestellt. Die Mad Box soll bzw. sollen wir sagen, sollte, eine neue 4K-Konsole werden, die mit einem leistungsfähigen PC inkl. VR-Support vergleichbar ist, in ca. 2-3 Jahren veröffentlicht werden.

Google machte die gesamte Branche vor kurzem auf sich aufmerksam, als es im März seinen Stadia Game Streaming Service ankündigte.

Das macht eine hart umkämpfte Branche noch brutaler und es erwies sich für einige Mad Box-Investoren wohl als ein etwas zu großes Risiko.

“Wir hatten eine solide Investition in Aussicht, aber Google, das sagt: “Die Zukunft des Gaming ist nicht in einer Box”, hat uns keinen Gefallen getan.”Slightly Mad's Online-Marketing-Direktor Nathan Bell in einem Statement gegenüber PC Games Insider

Laut Bell habe man die Vision / Idee einer eigenen Konsole noch nicht aufgegeben aber die  Zukunft sei “fragwürdig”. So scheint es wohl, dass das Ende der Mad Box gekommen ist, bevor alles so richtig angefangen hat?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here