GameStop
Bildquelle: GameStop

GameStop und Microsoft haben nun offiziell bekannt gegeben, dass beide Firmen eine langfristige Partnerschaft abgeschlossen haben.

Endlich mal wieder gute Nachrichten für den Spielehändler GameStop, so könnte man meinen, denn man hat nun eine langfristige Partnerschaft und Zusammenarbeit mit Microsoft verkündet.

Dabei soll nicht nur Microsoft in Bezug auf Xbox profitieren, nein, auch die GameStop-Filialen, denn man möchte hier die gesamten Geschäftsprozesse auf Microsofts Lösungen umsetzen. Dabei möchte man die Azure-Cloud oder auch Microsoft 365 und Microsoft Teams nutzen. Mehr als 30.000 Filialen sollen zudem auch mit Surface Geräten ausgestattet werden und somit mit verbesserten Produktivitäts- und Kollaborationstools profitieren.

Da Microsoft mit Xbox All Access in den USA einen interessantes Vertriebsprodukt für die Marke Xbox anbietet, wird GameStop dabei helfen, dadurch mehr Kunden in das Ökosystem Xbox zu bringen. Erst vor kurzem hatte Microsoft Xbox All Access auf weitere Länder ausgeweitet. Deutschland befand sich leider nicht darunter.

“GameStop ist seit vielen Jahren ein starker Go-to-Market-Partner für unsere Spielprodukte, und wir freuen uns darauf, diese Beziehung für die Einführung der Xbox Serie X|S. GameStop’s umfangreiche Store-Basis fortzusetzen und weiterzuentwickeln. Der Schwerpunkt liegt auf der digitalen Transformation in einer Omni-Channel-Umgebung, und fachkundige Gamer Associates bleiben ein wichtiger Teil unseres Gaming-Ökosystems, und wir freuen uns, unsere Partnerschaft auszubauen.”Phil Spencer, Xbox Chef
“Dies ist ein aufregender Tag bei GameStop, an dem wir die Weiterentwicklung einer wichtigen Partnerschaft ankündigen, die von der Leistungsfähigkeit unserer Betriebsplattform und unserem beträchtlichen Marktanteil im Gaming-Bereich profitiert, um unsere digitale Transformation zu beschleunigen, zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen und im Laufe der Zeit die digitale Welt der Spiele weiter zu monetarisieren.”George Sherman, GameStop CEO