...
InsideXbox.de | Social Media

Microsoft

Phil Spencer korrigiert die FTC hinsichtlich der Funktionsweise von Übernahmen

Xbox News von

am

von

Activision Blizzard - Xbox

Xbox Chef Phil Spencer spielte sein Wissen über Finanzen und Übernahmen aus, nachdem die FTC ihn auf die knapp 70 Milliarden US-Dollar für Activision Blizzard King angesprochen hatte.

Man merkte Xbox-Chef Phil Spencer an, dass er von den Fragen der FTC frustriert ist. Dieses waren gestern auch teilweise echt haarsträubend. Doch Spencer bliebt gelassen und spielte sein Wissen über Finanzen und Übernahmen aus, nachdem die FTC ihm folgende Frage stellte: “Jetzt haben Sie eine Vorauszahlung von 70 Milliarden Dollar an Activision geleistet, richtig?”

Phil Spencers Antwort:

“Nein, wenn man etwas erwirbt, ist das keine Zahlung. Es ist so, wie wenn man ein Haus kauft. Man kauft einen Vermögenswert, der einen Wert hat, also ist es wirklich ein Transfer von Bargeld in einen Vermögenswert namens Activision, von dem man glaubt, dass er den Wert, den man erworben hat, beibehält. Der Versuch, die 70 Milliarden Dollar als irgendwie ausgegeben zu bezeichnen, ist also falsch.
Finanziell gesehen werden 70 Milliarden Dollar an Bargeld in einen Vermögenswert transferiert, nämlich einen Spiele-Publisher, der für uns tatsächlich mehr wert ist als 70 Milliarden Dollar, also ist es nicht ausgegeben.”

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Weiterlesen
Werbung


Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert