...
InsideXbox.de | Social Media

Microsoft

Microsoft: Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2023 bekannt gegeben

Xbox News von

am

von

Microsoft

Microsoft hat seine Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2023 bekannt gegeben.

Mit einem Umsatz von 52,9 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 7 % entspricht, und einem Nettogewinn von 18,3 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 9 % entspricht. Trotz eines Umsatzrückgangs bei Windows, Geräten und Xbox konnten die Cloud-, Office- und Servergeschäfte des Unternehmens diese Verluste ausgleichen.

Der Windows-OEM-Umsatz ging im 3. Quartal um 28 % zurück, was auf den Einbruch des PC-Marktes zurückzuführen ist, dessen Auslieferungen im Vergleich zum Vorjahr um rund 30 % zurückgingen. Microsofts Geräteumsatz, einschließlich HoloLens und PC-Zubehör, sank im dritten Quartal ebenfalls um 30 %. Der Umsatz mit Xbox-Hardware ging um 30 % zurück, da im Vergleich zum Vorjahr weniger Xbox Series X|S-Konsolen verkauft wurden, während der Umsatz mit Spielen um 4 % sank. Die Umsätze mit Xbox-Inhalten und -Diensten stiegen jedoch leicht um 3 %, was auf das Wachstum von Xbox Game Pass zurückzuführen ist.

Microsoft hat die Abonnentenzahlen für den Xbox Game Pass seit Januar 2022, als er 25 Millionen Abonnenten erreichte, nicht mehr aktualisiert. Das Unternehmen hat sich auf das Wachstum des PC Game Pass konzentriert, der kürzlich auf 40 neue Märkte ausgeweitet wurde und nun insgesamt 86 Länder erreicht.

Weitere Kennzahlen des aktuellen Finanzergebnisses

  • Der Umsatz von Microsofts Geschäftseinheit More Personal Computing ging im Jahresvergleich um 9 % auf 13,3 Mrd. USD zurück.
    • Die Verluste konnten jedoch durch das Wachstum bei Office-, Cloud- und Server-Produkten ausgeglichen werden.
  • Der Umsatz mit Serverprodukten und Cloud-Diensten stieg um 17 %, der Umsatz mit Azure um 27 %.
  • Die Zahl der Microsoft 365-Abonnenten stieg um 12 % auf 65,4 Millionen, unterstützt durch die Einführung eines neuen Microsoft 365 Basic-Abonnements für 1,99 US-Dollar pro Monat.
  • Die Umsätze mit kommerziellen Office-Produkten und Cloud-Diensten stiegen um 13 %, wobei die kommerziellen Umsätze mit Office 365 um 14 % zunahmen.
  • LinkedIn verzeichnete ein Rekord-Engagement mit einem Anstieg der Sitzungen um 15 % und einem Umsatzplus von 8 %.
Quelle: The Verge
Weiterlesen
Werbung
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert