InsideXbox.de | Social Media

Spiele

Macht das neue Unity-Lizenzmodell den Xbox Game Pass teurer?

Xbox News von

am

von

Microsoft und Unity

Unity hat ein neues Lizenzmodell für Spieleentwickler vorgestellt, welches den Xbox Game Pass durchaus teurer machen könnte.

Ihr habt es sicher gestern gelesen – Unity hat ein neues Lizenzmodell vorgestellt, welches zum 1. Januar 2024 in Kraft treten soll. Dieses Modell sieht vor, die Entwickler auf der Grundlage der Spielerinstallationen eines Spiels zu berechnen.

Interessant wird aber der Passus, sollte das Lizenzmodell bei einem Spiel im Xbox Game Pass oder auch Sony’s PlayStaton Plus-Abo-Dienst, greifen und Lizenzkosten anfallen, muss diese nicht der Entwickler zahlen, sondern im Fall vom Xbox Game Pass, wäre das natürlich Microsoft.

Bedeutet also, gibt es ein neues Unity-Spiel (ab dem 1. Januar 2024) im Xbox Game Pass und die Downloads sollte die Marke von 200.000 überschreiten, müsste Microsoft diese Kosten übernehmen und an Unity zahlen. Soll der Xbox Game Pass nun noch weiter wachsen wollen, ist man als Microsoft natürlich immer mehr der Gefahr ausgesetzt, dass, wenn ein Unity-Spiel zum Erfolg wird und von sehr vielen Xbox-Spieler heruntergeladen wird, einiges an Kosten anfallen können.

Geht man von der Gebührenübersicht aus, und ein Entwickler die Personal- oder Unity Plus-Lizenz nutzen, sein Spiel im Xbox Game Pass veröffentlicht wird und dann innerhalb eines Monats, es 1.000.000 Installationen geben sollte, würden Microsoft bis zu 200.000 US-Dollar für nur dieses eine Spiel in Rechnung gestellt werden.

Was könnten die Folgen sein? Nun, nimmt Microsoft vielleicht in Zukunft weniger bis gar keine Unity-Spiele mehr in den Xbox Game Pass auf? Macht man über kurz oder lang, den Xbox Game Pass teurer?

Wie seht Ihr die ganze Sache? Ist das neue Unity-Lizenzmodell eine Gefahr für Microsoft? Oder haben wir irgendwas übersehen und es ist alles halb so wild? Lasst es uns gerne wissen!

Weiterlesen
Werbung


Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert