PlayStation
(C) Sony

Nach dem Microsoft die Xbox Series X vorgestellt hat und Phil Spencer hier eine Leistung von rund 12 Teraflops in Aussicht stellt, sind nun Informationen zur Leistung der PlayStation 5 aufgetaucht.

Im Netz sind nun neue technische Informationen zur PlayStation 5 aufgetaucht, die einen Aufschluss geben, wie leistungsstark die neue Konsole aus dem Hause Sony sein wird. Nimmt man die Angaben, die vom Twitter User @_rogame stammen, würde die PS5 eine Leistung von rund 9 Teraflops erzielen können. Im Vergleich, Xbox Chef Phil Spencer hatte zur Ankündigung der Xbox Series X verlauten lassen, dass diese Konsole rund doppelt so stark sein wird, wie die Xbox One X. Somit würde die Xbox Series X eine Leistung von rund 12 Teraflops erbringen können.

Auch wenn Sony bereits bestätigte, dass das die PS5 Ray-Tracing unterstützen wird, scheint es aber so zu sein, dass man hier nicht auf AMD setzt, da der Oberon Chip angeblich noch kein Ray-Tracing unterstützen soll. Microsoft geht hier einen anderen Weg und hier soll man auf RDNA2 setzen, welches Hardware-Ray-Tracing bedeutet, welche man in Zusammenarbeit mit AMD umsetzt.

Nun wird natürlich vermutet, das Sony hier mit einem Kampfpreis von 399 Euro in den Markt gehen könnte und somit Käufer für sich gewinnen möchte, wenn man rund 25% weniger Leistung bieten kann. Geht man das Risiko ein und schiebt dann relativ schnell eine PS5 Pro nach, die dann wiederum die Xbox Series X übertreffen wird? Es bleibt spannend.

Beachtet bitte, dass das die Informationen als Gerüchte einzustufen sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here