InsideXbox.de | Social Media

Spiele

The Lords of the Fallen: Werft einen ersten Blick auf das Gameplay des AAA-Dark-Fantasy-Action-RPGs

Xbox News von

am

The Lords of the Fallen

Entwickler HEXWORKS hat bei den The Game Awards 2022 einen ersten Blick auf das Gameplay des AAA-Dark-Fantasy-Action-RPGs The Lords of the Fallen gezeigt.

Das von der Unreal Engine 5 entwickelte Reboot des 2014er Spiels Lords of the Fallen wird nächstes Jahr für PC, Xbox Series X|S und PlayStation 5 erscheinen und steht ab sofort auf allen Plattformen für die Wunschlisten bereit.

Der Teaser-Trailer, der von Milly Alcock, dem aufsteigenden Star der HBO-Fantasyserie House of the Dragon, gesprochen wird, wurde vollständig im Spiel aufgenommen und bietet einen ersten Einblick in die düstere Fantasiewelt von HEXWORKS, die exklusiv für PC und Konsolen der neuen Generation entwickelt wird.

The Lords of the Fallen spielt mehr als tausend Jahre nach den Ereignissen des ersten Spiels und nimmt euch mit auf ein völlig neues Abenteuer in einer riesigen und weitläufigen Welt, die im Kern zwischen dem Reich der Lebenden und der Toten geteilt ist. In diesem ausgedehnten RPG-Erlebnis müsst Ihr zwischen den beiden vollständig miteinander verbundenen Welten hin- und herreisen, wobei jede eurer eigenen, einzigartigen Wege, Nebenquests, NPCs, Feinde und Schätze bietet.

Der Trailer deutet nur einen Bruchteil der aufreibenden Reise an, die vor euch liegt, wenn Ihr die vertikale Welt erkundet, die mehr als fünfmal so groß ist wie die des Vorgängers. So müsst Ihr schnelle Kämpfe mit einer breiten Palette an Waffen und mächtiger Magie meistern, während Ihr euch einen blutigen Weg durch dämonische Horden, untote Schrecken und gewaltige Bosse bahnt. Der Titel bietet auch einen nahtlosen Online-Mehrspielermodus, falls Ihr lieber Seite an Seite kämpfen möchten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Pressemitteilung
Weiterlesen
Werbung
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.