InsideXbox.de | Social Media

Spiele

Still Wakes the Deep: Neues Video verrät Geheimnisse und Gameplay-Einblicke

Xbox News von

am

von

Still Wakes the Deep

Mit einem Dokumentarfilm über den Aufbau einer Welt, der die Alltäglichkeit der 70er Jahre mit dem unfassbaren Horror verbindet, gewährt The Chinese Room einen Einblick in die Geschichte hinter Still Wakes the Deep und die Forschung, die in die Entwicklung des Spiels eingeflossen ist.

Lead Environment Artist Iain Gillespie, Associate Art Director Laura Dodds und Lead Designer Rob McLachlan erläutern, wie sich die Umgebung im Laufe der Zeit entwickeln wird und welche Inspirationen hinter dem Horror des Spiels stecken. Die Zeit, die geografische Lage der Anlage und andere Elemente spielen eine entscheidende Rolle in dieser erzählerischen Horrorgeschichte.

The Chinese Room verrät, dass sie auf die Dokumentationsarchive von British Petroleum zurückgegriffen haben, um eine authentische Darstellung einer schottischen Ölplattform in den 1970er Jahren zu schaffen. Fans können diese faszinierende Welt erkunden, während sie sich durch einen bösartigen Sturm, eine gefährliche Umgebung und die dunklen, eiskalten Gewässer der Nordsee kämpfen.

Lesetipp!  Overwatch 2 Saison 11: Super Mega Ultrawatch bringt epische neue Inhalte - Trailer

Still Wakes the Deep ist eine Rückkehr zum Genre des narrativen First-Person-Horrors von The Chinese Room, dem Schöpfer von gefeierten Spielen wie Amnesia: A Machine for Pigs, Everybody’s Gone to the Rapture und Dear Esther. Die Spieler schlüpfen in die Rolle eines Arbeiters auf einer Ölplattform, der um sein Überleben kämpft, während ein unerklärliches Grauen an Bord gekommen ist.

Still Wakes the Deep soll im Jahr 2024 für PC, Xbox Series X|S und PlayStation 5 sowie über Xbox Game Pass und PC Game Pass erscheinen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Quelle: Pressemitteilung
Weiterlesen
Werbung


Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert