InsideXbox.de | Social Media

Spiele

Rust Console Edition: Tauche ein in das Unterwasser-Abenteuer mit Patch 1.95

Xbox News von

am

von

Rust Console Edition

Das neueste Update der Rust Console Edition, Patch 1.95, schlägt Wellen mit aufregenden neuen Features und Verbesserungen.

Mach dich bereit, dich AQUAGEDDON zu stellen, erforsche das neue Unterwasserlabor-Monument und genieße verschiedene Gameplay-Verbesserungen. Schauen wir uns an, was in diesem Patch neu und verbessert ist.

Neue Ergänzungen und Funktionen

  • Unterwasser-Labore-Denkmal: Ein brandneues prozedural generiertes Monument wurde dem Spiel hinzugefügt, die Unterwasserlabore. Diese Labore befinden sich vor der Küste und sind nur durch Tauchen oder mit einem U-Boot erreichbar. Sie sind voller Rätsel, Beute und feindlicher NSCs. Das Unterwasserabenteuer verspricht eine fesselnde Erfahrung mit vielen Herausforderungen und Belohnungen.
  • U-Boote: Zwei neue Unterwasserfahrzeuge, das Solo- und das Duo-U-Boot, sind jetzt für die Spieler verfügbar. Mit diesen U-Booten könnt ihr euch mühelos unter Wasser fortbewegen, was euren Erkundungs- und Kampfstrategien eine neue Dimension verleiht.
  • Torpedos: Torpedos wurden als neuer Munitionstyp eingeführt. Diese mächtigen Waffen können Schiffe versenken, wenn sie auf kurze Distanz eingesetzt werden, und fügen dem Seekampf ein neues taktisches Element hinzu.
  • Kartenmarkierungen und Steuerungen: Anführer von Teams können nun bis zu fünf Kartenmarker hinzufügen, die von allen Teamkameraden genutzt werden können. Außerdem wurde die Kartensteuerung verbessert: Der linke Stick steuert jetzt den Cursor und der rechte Stick die Zoomstufe.
  • Waffeninspektion: Ihr können jetzt eure Waffen und Skins über das Gestenrad inspizieren, was einen genaueren Blick auf ihre Ausrüstung ermöglicht.
  • Verbesserte Spielerkarte: Die Spielerkarte wurde dahingehend verbessert, dass sie jetzt das Layout jeder Etage der Unterwasserlabore anzeigt, was die Navigation einfacher und intuitiver macht.
  • Teams UI: Die Namen der Teammitglieder ändern jetzt ihre Farbe je nach aktueller Situation, was eine bessere visuelle Unterstützung für die Teamkoordination bietet.
Lesetipp!  Jurassic Park: Survival - Neue Details enthüllt

Gameplay-Korrekturen und -Verbesserungen

  • Statusanzeigen werden jetzt korrekt angezeigt.
  • Die Steuerung der Werkbank unterscheidet sich jetzt von der Steuerung des Kartenbildschirms.
  • Der Sauerstoffgehalt der Spieler sinkt nicht mehr, wenn sie nicht unter Wasser sind.
  • Boote behalten beim Wenden ihre Geschwindigkeit bei.
  • Spieler werden nicht mehr getreten, wenn sie auf Dächer springen.
  • Dialogoptionen passen in die Dialogbox des Bootsverkäufers.
  • Das Gesten-Radialmenü verschwindet, wenn der Spieler verwundet ist.
  • Das Spammen von Chat-Radialmenüs wird deaktiviert, wenn es ausgeschaltet ist.
  • Der Schnellchat hat keine Nulleinträge mehr.
  • Das Gestenrad taucht nicht mehr unerwartet auf, wenn der Schnell-Chat deaktiviert ist.
  • Die Bewegung des Cursors im Tech Tree der Workbench ist jetzt unabhängig von der Zoomstufe.

Visuelle Verbesserungen

  • Die sichtbare Horizontlinie auf dem Meeresgrund wurde entfernt.
  • Unterwasser-Artefakte haben keine rosa Partikeleffekte mehr.
  • Leuchtend rosa Quadrate erscheinen nicht mehr im POV des Spielers, wenn er unter Wasser ist.
  • Die Unterwasserebene ist nicht mehr sichtbar, wenn sie knapp über der Wasseroberfläche liegt.
  • Gegenstände sehen bei aktivierten Raucheffekten nicht mehr blockig und fragmentiert aus.
  • Die Unterwasser-VFX bleiben nicht bestehen, wenn man knapp über der Wasseroberfläche schwimmt.
  • Blinkende Bilder in der Nähe der Wasseroberfläche wurden behoben.
  • Die Zuschaueransicht ist jetzt frei von Unterwasserblaseneffekten und Schneepartikeln.
  • Die Eingabeaufforderungen auf dem Kartenbildschirm funktionieren auch nach dem Sterben noch.
  • Der hellblaue Shader auf der Welt nach dem Auftauchen aus dem Wasser ist verschwunden.
  • Der Kartencursor fokussiert jetzt auf den Spieler im Todesbildschirm.

Andere Änderungen

  • Spieler werden nicht mehr gekickt, wenn sie Servern beitreten.
  • Der Titel stürzt nicht mehr ab, wenn man einem Server beitritt, nachdem man den Titel eingeschränkt hat.

Rust Console Edition Power Surge Update

Quelle: Rust Console Edition
Weiterlesen
Werbung


Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert