...
InsideXbox.de | Social Media

Xbox Series X|S

PS5 Pro Spezifikationen durchgesickert? Release Ende 2024 [Gerücht]

Xbox News von

am

von

PlayStation 5

Die Gerüchte über diese monströsen Spezifikationen der PS5 Pro haben wohl ein Ende. Insider Gaming hat die Katze aus dem Sack gelassen und bestätigt, dass die durchgesickerten Spezifikationen kein Scherz sind.

Aber hey, schauen wir doch mal, wie sie sich gegen unser Xbox-Kraftpaket schlägt, oder?

Sony bereitet sich darauf vor, mit der kommenden PS5 Pro einen Paukenschlag in der Spielewelt zu landen, und das ist nicht irgendein Upgrade. Wir sprechen hier von einem turboaufgeladenen Kraftpaket, das die aktuelle PS5 und somit auch die Xbox Series X in den Schatten stellen könnte.

Stellt euch vor: ein Grafikprozessor, der bis zu dreimal schneller ist als das, was wir jetzt haben. Ja, Ihr habt richtig gehört! Wir haben es hier mit einer Leistung von 33,5 Teraflops zu tun. Zum Vergleich: Die PS5, die einige sicher neben einer Xbox auch zu Hause stehen haben, hat etwa 10,28 Teraflops. Die PS5 Pro wird diese Grenze mit einer um 45 % gesteigerten Rendering-Leistung durchbrechen.

Zudem wird gemunkelt, dass Sony mit PlayStation Spectral Super Resolution (PSSR) ein wenig Magie ins Spiel bringt. Es handelt sich dabei um Sonys Geheimrezept, das mithilfe von maschinellem Lernen Bilder auf eine Weise hochskaliert. Wir sprechen hier von einer potenziellen 8K-Auflösung und Raytracing, die deine Spielewelt in ein visuelles Meisterwerk verwandeln könnten.

Woher kommen all diese Informationen? Ein paar Insider haben die Bohne ausgeplaudert. Der YouTuber Moore’s Law is Dead hat ein Dokument in die Finger bekommen, in dem all diese wilden Specs beschrieben werden. Und dann ist da noch Tom Henderson von Insider Gaming, der die Behauptung mit einigen soliden Berichten untermauert. Es sieht so aus, als ob Sonys First-Party-Studios seit letztem September mit PS5 Pro Devkits herumgespielt haben und seit Januar auch Drittanbieter in den Genuss kommen.

PS5 Pro Spezifikationen:

  • Rendering 45 % schneller als PS5
  • 2-3x Raytracing (in einigen Fällen x4)
  • 33,5 Teraflops
  • PSSR (PlayStation Spectral Super Resolution Upscaling) Upscaling/Antialiasing-Lösung
  • Unterstützung für Auflösungen bis zu 8K ist für zukünftige SDK-Versionen geplant
  • Kundenspezifische Architektur für maschinelles Lernen
  • KI-Beschleuniger, der 300 TOPS an 8-Bit-Berechnungen / 67 TFLOPS an 16-Bit-Gleitkommaberechnungen unterstützt

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Quelle: The Verge
Weiterlesen
Werbung
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert