InsideXbox.de | Social Media

Spiele

Phil Spencer will mit dem richtigen Team schlummernde Spiele-IPs wieder zum Leben erwecken

Xbox News von

am

von

Official Xbox Podcast: Phil Spencer

Nach der Übernahme von Activision Blizzard King durch Microsoft hat Phil Spencer, der Chef von Xbox, seine Unterstützung für Xbox-Studios bekräftigt, die ältere Franchises wieder aufgreifen wollen.

Er betonte jedoch, dass dies durch ein motiviertes Team geschehen sollte, das an etwas arbeiten und etwas bewirken will, und nicht nur aus finanziellen Gründen. In einem kürzlichen Auftritt im offiziellen Xbox-Podcast sprach Spencer über Microsofts Haltung gegenüber Teams, die ältere Franchises wiederbeleben wollen.

In Anbetracht der großen Anzahl von auf Eis gelegten IPs, die jetzt unter dem Dach von Microsoft sind, einschließlich derer von Xbox Game Studios, Rare, Bethesda und Activision Blizzard, erklärte Spencer, dass Xbox kein Studio zwingen würde, an Projekten zu arbeiten, für die es nicht begeistert ist. Er ist der Meinung, dass man nur mit Leidenschaft die besten Ergebnisse erzielen kann. Spencer räumte auch ein, dass Xbox nicht perfekt mit seinen älteren Franchises umgegangen ist, drückte aber seine volle Unterstützung für Teams aus, die diese wieder aufgreifen wollen.

Lesetipp!  Die Zukunft von Ubisofts Driver-Franchise: Projekte in der Pipeline

Er erwähnte auch den Xbox Game Pass als mögliche Plattform für die Wiederbelebung älterer oder ruhender Franchises ohne große Verpflichtungen. Außerdem stellte Spencer klar, dass die Titel von Activision Blizzard nicht vor 2024 zum Xbox Game Pass hinzugefügt werden.

Quelle: trueachievements.com
Weiterlesen
Werbung

Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert