InsideXbox.de | Social Media

Spiele

Microsoft Flight Simulator: Die Performance soll auf dem PC noch in diesem Monat spürbar verbessert werden

Xbox News von

am

Microsoft Flight Simulator 2020

Der Microsoft Flight Simulator bekommt noch in diesem Monat auf dem PC ein großes Update spendiert, welches erhebliche Leistungsverbesserungen verspricht.

Entwickler Asobo arbeitet seit dem Release des Microsoft Flight Simulator auf dem PC natürlich weiter fleißig am Spiel und bringt regelmäßig Updates heraus, um euer Spielerlebnis immer wieder zu verbessern. In Kürze wird der Microsoft Flight Simulator auch für Xbox Series X|S-Konsolen erscheinen.

Damit das Spiel auch auf den Next-Gen-Konsolen von Microsoft gut funktioniert, hat man sich die Zeit genommen, um die Engine umzuschreiben, was nun auch der PC-Version des Microsoft Flight Simulator zu Gute kommt. Wie sich diese Performance-Verbesserungen auf dem PC auswirken, hat man nun während eines kürzlich veranstaltenden Twitch-Streams präsentiert. Den entsprechenden Ausschnitt hat der User Twinfinite festgehalten und auf seinen YouTube-Kanal hochgeladen. Das Video findet Ihr natürlich am Ende des Artikels.

Eine signifikante Performance-Verbesserung wurde hier auf einem System mit einem Intel Core i7-9700K und einer RTX 2060 Super Grafikkarte demonstriert. So erreichte man dank des Updates einen Sprung der Framerate von rund 30 FPS auf knapp 60 FPS. Auch die CPU-Auslastung sank auf diesem System von 100 Prozent auf 75 Prozent – an Arbeitsspeicher verbrauchte der Microsoft Flight Simulator dann auch nur 4,7 GB anstatt vorher rund 16 GB.

Wir haben viele Teile der Engine umgeschrieben … um die maximale Leistung aus der Simulation herauszuholen. Das Team hat hauptsächlich an CPU-Optimierungen gearbeitet, da das Spiel seit seiner Veröffentlichung im letzten Jahr unglaublich CPU-lastig war.Sebastian Wloch. Asobo-CEO

Diese Performance-Verbesserung ist schon gravierend und vor allem erstaunlich, gerade in Hinblick darauf, dass die PC Version weiterhin „nur“ mit DirectX 11 zusammenarbeitet, wohin gehend die Konsolenversion schon für DirectX 12 umgeschrieben wurde. Das Team arbeitet aktuell noch weiter an der DirectX 12-Umsetzung auf dem PC, so Wloch weiter.

Wenn das Asobo-Team DirectX 12 auch auf den PC bringt, könnt Ihr u.a. Raytracing und bessere Effekte, wie verbessertes Wasser, Schatten oder auch Reflektionen im Microsoft Flight Simulator erwarten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: The Verge
Werbung Microsoft DE
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.