InsideXbox.de | Social Media

Spiele

Google Stadia: Microsoft anscheinend mit ein Grund, dass man keine eigenen Spiele mehr entwickeln lässt?

Xbox News von

am

Google Stadia

Microsofts agressiver Kaufrausch und die Übernahme von ZeniMax Media soll einer der Gründe sein, warum Google seine eigenen Entwickler Studio(s) schließt und keine eigenen Spiele mehr entwickeln wird.

Die Nachricht, das Google seine eigenen Entwicklerstudio(s) schließt, die eigentlich exklusive Spiele für Google Stadia entwickeln sollten, hatte viele doch verwundert. Bereits jetzt werden Stimmen laut, dass Google mehr oder weniger „keine“ Lust mehr auf Stadia hat. Wir hoffen aber, dass Google hier durchhält und Microsoft einen ebenbürtigen Kontrahenten an der Seite behält, wenn es um das Cloud Gaming geht.

Nun berichtet Kotaku, dass Phil Harrison (Vizepräsident von Google Stadia) den Mitarbeitern mitgeteilt habe, dass u.a. der bevorstehende Kauf von ZeniMax Media durch Microsoft ein Faktor gewesen sei, warum man die Schließung der eigenen Studio(s) beschlossen habe.

In seiner Frage und Antwort am Donnerstag an die Mitarbeiter wies er speziell auf Microsofts Kaufrausch und die geplante Übernahme von Bethesda Software später in diesem Jahr als einen der Faktoren hin, die Google zu der Entscheidung gebracht haben, die Entwicklung von Originalspielen einzustellen.Kotaku
Quelle: Kotaku
Werbung Microsoft DE
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.