FIFA 20

Electronic Arts und die DFL Deutsche Fußball-Liga blicken auf einen erfolgreichen Start in die diesjährige VBL-Saison zurück. Über 50.000 Spieler nahmen im November an den VBL Open teil. Bis einschließlich 31. Januar 2020 können sich Spieler noch für die VBL Playoffs qualifizieren.

Zu den bekanntesten Qualifikanten aus den VBL Open November zählen Lukas „Sakul“ Vonderheide vom Team Fokus Clan und Timo “TimoX” Siep von B360 eSports. Beide qualifizierten sich innerhalb von 90 Spielen im Monat November und sind damit bereits sicher bei den VBL Playoffs dabei. Bis einschließlich 31. Dezember 2019 haben Spieler in diesem Monat noch Zeit, sich in den Bestenlisten nach oben zu spielen. Vom 1. Januar bis 31. Januar 2020 startet dann der letzte Monat, indem sich Spieler über die VBL Open für die VBL Playoffs qualifizieren können.

In den VBL Playoffs wird, wie bei den VBL Open, im 85er-Modus gespielt, wobei alle Spieler eines Teams eine Gesamtbewertung von 85 besitzen. Das Turnier wird im aus den FUT Champions Cups bekannten Swiss Format ausgespielt und findet am 7. und 8. März online statt. Weitere Infos zu den VBL Playoffs 2020 folgen demnächst.

Mehr Details zur Online-Qualifikation VBL Open, der VBL Club Championship, den VBL Playoffs und dem VBL Grand Final sowie die detaillierten Teilnahmebedingungen werden unter virtual.bundesliga.com fortlaufend bekannt gegeben. Der VBL kann außerdem auf Twitter und YouTube gefolgt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here