InsideXbox.de | Social Media

Link

Die Xbox hat bewiesen, dass PayPal die beste Zahlungsmethode für das Online-Gaming ist

Xbox News von

am

PayPal

Wer heutzutage mit der Xbox spielt, nutzt in der Regel auch den internen Microsoft-Store, der nicht nur den Erwerb von DLCs, Zusatzpaketen, dem Xbox Game Pass, Skins und anderen kosmetischen Elementen erlaubt, sondern auch den Erwerb von neuen Spielen, die dann heruntergeladen und gespielt werden können.

Es besteht kein Zweifel daran, dass der Xbox-Store für Microsoft eine sehr lukrative Einnahmequelle darstellt, aber auch für die Spieler hat der Store große Vorteile, wie etwa eine hohe Benutzerfreundlichkeit und die Möglichkeit, alle notwendigen Käufe über eine zentrale Plattform steuern zu können.

Auch die Zahlungsmethoden sind ein großer Vorteil des Xbox-Stores. Sehr viele Spieler nutzen PayPal für ihre Einkäufe und profitieren dabei von der enormen Einfachheit dieses Zahlungsdienstes.

Diese Vorteile bietet PayPal den Nutzern auf der Xbox

Einfachheit

PayPal punktet vor allem mit der bereits erwähnten Einfachheit. Anstelle der Eingabe von Kreditkartendaten oder anderen Zahlenkombinationen, die für andere Zahlungsmittel oft notwendig sind, muss man sich bei PayPal nur einmalig anmelden und kann dann per Knopfdruck Zahlungen ausführen, nachdem der PayPal-Account mit dem Microsoft-Account verknüpft wurde. All das ist über den Zugang zum eigenen PayPal-Konto natürlich absolut transparent.

Gerade im Xbox-Store, der in der Regel per Gamepad kontrolliert wird, ist dies ein großer Vorteil, da niemand mit einem Gamepad Zahlenkombinationen eingeben möchte und dann eventuell noch weitere Sicherheitschecks wie die Zwei-Faktor-Authentifizierung über sich ergehen lassen möchte, die per App oder SMS-Code erfolgt.

Der Vorteil der hohen Einfachheit ist ohne Zweifel einer der Gründe, warum PayPal gerade im Xbox-Store so beliebt ist und hier im Vergleich zu anderen Zahlungsmitteln große Erfolge verbuchen konnte.

Hohe Kontrollierbarkeit

Anders als bei Kreditkarten kann man bei PayPal nicht mit geliehenem Geld einkaufen. Dies hat den Vorteil, das eigene Zahlungsverhalten besser kontrollieren zu können. Bei PayPal kann man ganz einfach Geld auf sein Konto einzahlen, welches man für das Spielen ausgeben möchte. Ist dieses Guthaben verbraucht, kann man PayPal erst dann wieder für seine Käufe nutzen, bis man wieder Guthaben auf diese E-Wallet geladen hat.

Ganz besonders vorteilhaft ist diese Kontrollierbarkeit natürlich für Einzahlungen bei Wettanbietern, denn auch hierfür kann PayPal genutzt werden. Die verschiedenen Vorteile wie die Einfachheit, die hohen Sicherheitsstandards und natürlich auch die Transparenz sind hier ebenso gegeben wie bei Zahlungen im Xbox-Store.

Natürlich ist es aber auch möglich, dem PayPal-Konto weitere Zahlungsmöglichkeiten hinzuzufügen. In diesem Fall kann man bei nicht ausreichendem Guthaben direkt mit einer hinterlegten Kreditkarte oder per Lastschrift zahlen. Hierbei ist die Kontrollierbarkeit natürlich sehr viel weniger gegeben.

Welche Nachteile sind mit der Nutzung von PayPal verbunden?

PayPal hat sich gerade auch im Unterhaltungssektor als eines der beliebtesten Zahlungsmittel überhaupt erwiesen. Fast alle Dienstleister ermöglichen heute die Zahlung per PayPal und machen es damit sehr einfach, mit einem PayPal-Account vielerlei Dienstleistungen zu bezahlen.

Dennoch gibt es auch einige Nachteile, die mit der Nutzung von PayPal verbunden sind und über die sich viele Nutzer oft nicht im Klaren sind. Etwa bei der Nutzung mehrerer Währungen, wenn beispielsweise das PayPal-Guthaben in Euro eingezahlt wird, aber Zahlungen in US-Dollar ausgeführt werden, weil ein Shop keine Preise in Euro ausweist. PayPal nutzt hierzu eigene Wechselkurse, die sehr viel schlechter sind als die marktüblichen Kurse. Gerade bei höheren Beträgen können Zahlungen mit PayPal damit schnell sehr teuer werden.

Glücklicherweise ist dies für Zahlungen im Xbox-Store allerdings kein Problem, da hier auch in Euro bezahlt werden kann. Nachteilig ist in Verbindung mit dem Xbox-Store aber die Notwendigkeit zur Hinterlegung einer verlässlichen Zahlungsquelle im PayPal-Account. Es ist daher nicht nur notwendig, einen PayPal-Account zu erstellen und zu verifizieren, auch eine Kreditkarte oder ein Bankkonto muss in PayPal hinterlegt werden.

Auch die Sperrung von PayPal-Accounts ist ein Problem, über das Nutzer häufig klagen. PayPal nutzt automatische Algorithmen, um zu prüfen, ob Zahlungen von vertrauenswürdigen Quellen stammen. Falls Sie Zahlungen erhalten oder senden und der Algorithmus diese als verdächtig einstuft, kann Ihr gesamtes Guthaben eingefroren werden, bis Sie entsprechende Nachweise erbringen.

Warum hat gerade die Xbox bewiesen, dass PayPal das beste Zahlungsmittel für Online-Spiele ist?

Ganz einfach: aufgrund der einfachen Handhabe von Zahlungen per PayPal. Zahlungen mit diesem Anbieter sind nach der Anmeldung weitaus einfacher als Zahlungen per Kreditkarte oder gar Banküberweisung. In einer Zeit, in der alles komfortabler, digitaler und vor allem schneller gehen soll, ist diese Einfachheit von hohem Wert. Niemand möchte schließlich lange Kreditkartennummern eingeben. Gerade viele junge Spieler besitzen zudem keine Kreditkarten und können mit PayPal und einem Bankkonto dennoch blitzschnelle Transaktionen ausführen, die sonst gar nicht möglich wären.

Werbung
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.