Call of Duty: Black Ops 4
B07B9T3NNB

In dieser Woche wurde Call of Duty: Black Ops 4 offiziell vorgestellt. Doch wie steht es mit den kommenden DLC’s für das Spiel aus?

Ein Saisonpass für Call of Duty ist ja, seit den letzen Jahren, so sicher wie das Amen in der Kirche. Doch sieht es dieses Jahr bei Call of Duty: Black Ops 4 ganz anders aus? Bei der Vorstellung des Spiels wurde kein Wort darüber verloren.

Die Kollegen von Gaming INTEL haben nun wohl erste exklusive Informationen aus verschiedenen Quellen erhalten, die die fehlende Vorstellung eines Saisonpass erklären könnten.

Die exklusiven Quellen behaupten, dass es einen radikalen Wandel in der Art und Weise geben wird, wie die Inhalte sowohl für den Multiplayer- als auch für den Zombies-Modus in Black Ops 4 bereitgestellt werden.

Call of Duty: Black Ops 4

Treyarch drängt laut den Quellen von Gaming INTEL, Activision dazu, einen Zombies DLC Season Pass zu veröffentlichen, der sich ähnlich wie ein normaler Season Pass verhalten würde aber stattdessen nur Karten für den Zombies-Modus enthalten würde. Ob dies bedeutet, dass es mehr Zombies-Karten pro DLC-Release geben wird oder ob diese zum gleichen Preis wie der Standard-Saisonpass verkauft werden, ist aktuell nicht genau bekannt.

Was den Multiplayer angeht, so behaupten die Quellen, dass man hier die radikalste Veränderung bei der Bereitstellung von Inhalten sehen wird. Im Gegensatz zu den üblichen vier Karten erhalten die Spieler alle paar Monate eine Karte oder in einigen Fällen zwei Karten, jeden Monat kostenlos.

Dieser Richtungswechsel wird von Treyarch angeblich wegen des stetigen Rückgangs der Spieler gefordert, den Call of Duty-Titel nach der Veröffentlichung eines Kartenpakets sehen. Während die Spielerbasis direkt nach der Veröffentlichung eines neuen Kartenpakets einen leichten Anstieg sieht, fällt dieser relativ schnell wieder ab. Um dies in Zukunft zu vermeiden, kann eine einzelne oder zwei Monatskarten weit überlegen sein.

Call of Duty: Black Ops 4

Der andere Grund für diese Änderung kann auch im neuen Blackout-Modus liegen. Call of Duty-Titel sehen oft Brüche in der Spieler-Basis nach einem DLC-Start, da Leute, die den Saisonpass kaufen, von denen getrennt sind, die es nicht getan haben. Blackout wird diese Einteilung in der Spielerbasis nur noch breiter machen, so dass es für Treyarch unerlässlich sein wird, das Kernpublikum in einem einzigen Matchmaking-Pool zu halten.

Diese Verschiebung in der Veröffentlichung von DLC wurde auch von Dan Bunting, dem Co-Studioleiter von Treyarch, in einem Interview mit Polygon angedeutet.

“Ich kann dir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, wie das aussehen wird”, sagte Bunting. “Aber ich kann euch sagen, dass wir hart daran arbeiten, unseren Fans Inhalte auf eine Art und Weise zur Verfügung zu stellen, die sie glücklich macht und von der wir glauben, dass sie in dieser Phase unseres Spiels das Richtige ist.

Obwohl alle Lecks mit einer Prise Salz aufgenommen werden sollten, wurden diese Informationen von mehreren Quellen verifiziert, obwohl sich Treyarchs DLC-Veröffentlichungspläne in der Zukunft ändern könnten.

Call of Duty: Black Ops 4

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here