Xbox Game Studios

Microsoft hat in den letzten Monaten viele neue Entwickler übernommen und so Ihr Xbox Games Studio-Portfolio weiter vergrößert. Auch Bungie soll immer wieder auf dem Einkaufszettel gestanden haben.

Mit Studios wie Playground Games, Double Fine, Ninja Theory oder auch Obsidian Entertainment, hat Microsoft sein Xbox Games Studio-Portfolio auf aktuell 14 Studios vergrößert. Weitere Übernahmen sind seitens Microsoft auch in Zukunft nicht ausgeschlossen.

So stand wohl, laut Jeff Grubb von VentureBeat, auch Bungie immer wieder auf der Einkaufsliste von Microsoft. Die wären bereit gewesen, das US-amerikanische Entwicklungsstudio Bungie, die u.a. durch Halo und auch Destiny bekannt sind, zu übernehmen. Das es noch nicht dazu gekommen ist, liegt an der enormen Summe, die Bungie hier aufruft und Microsoft (aktuell) nicht bereit ist zu zahlen, so Grubb weiter.

Update #1

Bungie’s CEO Pete Parsons hat sich zu Wort gemeldet und dieses Gerücht als Ente bezeichnet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here