InsideXbox.de | Social Media

Microsoft

Activision Blizzard: CMA soll Ihre Haltung zur Übernahme durch Microsoft überdenken

Xbox News von

am

Activision Blizzard - Xbox

Die Information Technology and Innovation Foundation hat eine Erklärung veröffentlicht, die zum Schluss kommt, dass die CMA Ihre Haltung zur Activision Blizzard-Übernahme überdenken soll.

Das ITIF, mit Sitz in Washington, D.C., USA, ist ein unabhängiges, unparteiisches Forschungs- und Bildungsinstitut, das sich auf die Schnittstelle zwischen technologischer Innovation und öffentlicher Politik konzentriert, heißt es im Wiki-Eintrag. Und genau diese Foundation hat nun ein Statement zur Activision Blizzard-Übernahme durch Microsoft und der Rolle der CMA (UK) veröffentlicht. In dem heißt es:

„Die Besorgnis der CMA rührt vor allem von Microsofts Rolle als Hersteller von Spielkonsolen her. Microsofts Xbox-Konsole konkurriert mit der Sony PlayStation und, in geringerem Maße, mit der Nintendo Switch. Sony ist mit fast zwei Dritteln der weltweiten Konsolenverkäufe Marktführer, während Microsoft etwa ein Drittel der weltweiten Verkäufe auf sich vereint. Die CMA äußerte eine Reihe vertikaler Bedenken gegen den Zusammenschluss, darunter die Befürchtung, dass Microsoft Sony nach dem Zusammenschluss den Zugang zu Call of Duty verwehren könnte.

Die CMA hat die Anreize von Microsoft, Sony nach dem Zusammenschluss vom Markt zu verdrängen, falsch analysiert. Microsofts bisheriges Verhalten bei Übernahmen zeigt, dass Call of Duty wahrscheinlich weiterhin auf PlayStation und anderen Geräten erhältlich sein wird. Die CMA kann und sollte in ihrer zweiten Untersuchungsphase den Kurs ändern und diese wettbewerbsrechtlich unbedenkliche Übernahme freigeben.

Twitter

Lesetipp!  R-Type Tactics I • II Cosmos: Rundenbasierten Strategie-Shoot-'em-up-Sammlung wird auch für Xbox Series X|S erscheinen

Mit dem Laden des Tweets akzeptiert Ihr die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Weiterlesen
Werbung
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.