InsideXbox.de | Social Media

Link

Zukäufe und Xbox – Microsofts Aufstieg in der Gaming-Industrie

Xbox News von

am

von

Keyboard

Die Gaming-Industrie zählt seit Jahrzehnten zu den am stärksten wachsenden Branchen des Weltmarktes. Die Zahl der Produzenten und Konsumenten nimmt stetig zu, was sich positiv auf die Profitabilität des Gamings auswirkt. Zu den wichtigsten Akteuren der Industrie zählt inzwischen auch Microsoft, der seit den 1990er Jahren in die Gaming-Industrie investiert.

Von mechanischen Spielen zum Milliardenmarkt 

Gaming gehört zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten der Gegenwart. Laut dem Newzoo Global Games Market Report wurden 2022 weltweit rund 3,2 Milliarden Gamer gezählt. Noch vor einigen Jahrzehnten hätte sich niemand vorstellen können, dass sich die mechanischen Spielautomaten aus dem 19. Jahrhundert zu einem gigantischen Markt für Spiel, Spaß und Technik entwickeln würden. Für schnelles Gameplay finden Spieler heute hoch technisierte Automatenspiele in ortsgebundenen Casinos und digitalen Vegas Slots auf Online-Plattformen, die eine unglaubliche Vielfalt in Bezug auf Themen und Designs versprechen. Menschen mit einem Faible für komplexe Games bedienen sich den Genres Rollenspiel, Strategiespiel oder Open-World. Wer hingegen einfache Casual Games bevorzugt, kann in App Stores in eine große weite Welt aus vielfältigsten Spielen eintauchen, die besonders leicht zu verstehen sind und schnelle Erfolgserlebnisse garantieren. Darüber hinaus beschränkt sich die heutige Gaming-Industrie nicht nur auf Games. Sie hat zahlreiche Branchen infiltriert, die mit Technologie und Entertainment in enger Verbindung stehen. Hoch im Kurs sind zum Beispiel Gaming-Content auf Streaming-Plattformen oder Eventveranstaltungen mit Gaming-Angeboten. Ein bedeutender Akteur dieses gigantischen Marktes ist inzwischen der Tech-Gigant Microsoft, der seit über 30 Jahren kontinuierlich in die Gaming-Industrie investiert.

Startschuss in den 1990ern 

Microsoft trat 1975 als auf Betriebssysteme spezialisierter Softwareentwickler auf den Weltmarkt ein. Trotz zahlreicher Krisen entfaltete sich Microsoft  innerhalb weniger Jahrzehnte zu einem führenden Unternehmen der Informationstechnologie. Eine bedeutende Periode der Expansion waren die 1990er Jahre: Infolge der Einführung des Computers und des Internets in den Massengebrauch übernahm das grafische Betriebssystem Windows und das Office-Softwarepaket Office die Marktführung. Zur selben Zeit stieg Microsoft in die Gaming-Industrie ein und erwarb nicht nur die Entwicklungsstudios Aces Game Studio, Bungie und Ensemble Studios, sondern investierte auch in Games wie das Microsoft Flight Simulator und Age of Empires. Darüber hinaus wurde die Arbeit an der firmeneigenen Spielekonsole gestartet, die als Xbox 2001 lanciert wurde.

Expansion durch Übernahmen

Der Ausbau des Gaming-Geschäfts durch Übernahme von Entwicklungsstudios entwickelte sich für Microsoft zu einer etablierten Unternehmensstrategie. Besonders hervorzuhebende Beispiele sind diesbezüglich die Übernahmen der Entwicklerstudios Mojang in 2014 und Bethesda in 2021. Ersterer ist der Entwickler des Kassenschlagers Minecraft, während Bethesda zu den wichtigen Größen des Gaming-Geschäftes im Bereich Rollenspiel, Ego-Shooter und Action-Adventure gehört. Eine große Reaktion auf dem Gaming-Markt löste 2022 die Ankündigung des Zukaufs von Activision Blizzard aus. Denn die Übernahme des Marktführers im Bereich Computer- und Videospiele von Microsoft würde die Kräfteverhältnisse auf dem Markt gehörig verändern. Nach mehreren Gerichtsverfahren wurde der Kauf 2023 endgültig besiegelt und die wachsende Rolle von Microsoft im Gaming-Markt bestätigt.

Xbox Controller

(C) Pexels

Die Marke Xbox

Ein wichtiges Standbein von Microsoft in der Gaming-Industrie ist weiterhin die Marke Xbox, welche inzwischen aus einer breit gefächerten Produktpalette aus stationären Konsolen, Peripheriegeräten, Apps und Online-Diensten besteht. 2020 wurde die neueste stationäre Konsole Xbox Series gelauncht, die ihre User mit schnellem Ladezeit und hervorragender Grafik in Begeisterung versetzte. Weiterhin misst Microsoft seinen Online-Diensten eine große Bedeutung bei. Mit Xbox Network aus dem Jahr 2002 verspricht Microsoft eine digitale Plattform, die über soziale Funktionen alle Xbox-User zusammenbringt. Mitglieder können hier ein Spielerprofil erstellen, online mit anderen Usern in Kontakt treten und gegen sie spielen sowie Spielerfolge veröffentlichen. Während Xbox Network wie ein soziales Netzwerk fungiert, ist der Xbox Game Pass ein funktionstüchtiger Abonnement-Dienst. Seit 2017 greifen Nutzer über die Plattform gegen eine monatliche Gebühr auf eine Vielzahl von Spielen zu. Die Games können dabei nicht nur auf der firmeneigenen Konsole gespielt werden, sondern auch auf dem PC, Smartphone und Tablet.

Xbox Network hat weltweit mehr als 100 Millionen aktive User, während der Xbox Game Pass rund 25 Millionen Abonnenten aufweist. Die hohen User-Zahlen sprechen für sich. Microsoft hat die Gaming-Industrie längst erobert und kann ohne weiteres mit den Giganten des Marktes Sony und Nintendo konkurrieren. Und weitere Initiativen folgen. Erst neulich kündigte Microsoft einen KI-gesteuerten Xbox-Chatbot an. Die Fortführung der Investitionen in die Gaming-Branche zeigt, dass wir in der Zukunft noch viele spektakuläre News über Microsoft und Gaming lesen werden.

Weiterlesen
Werbung