Xbox One X

Erste Meldungen zur CPU-Sicherheitslücke betrafen nur Intel-Chips. Es sind aber auch Chips von AMD und ARM betroffen, so weitere Meldungen. Wie Microsoft mitteilt, sind Xbox One-Konsolen von der Sicherheitslücke nicht betroffen.

Aktuell gibt es zwei riesen Sicherheitslücken – “Meltdown” und “Spectre” – in diversen Chips von Intel, AMD oder ARM. Betroffen sind damit alle Leute, die Geräte mit den Chips von Intel, AMD oder ARM, somit Notebooks, PC’s oder auch Smartphones bzw. Tablets.

Somit wäre theoretisch auch eure Xbox One, Xbox One S oder Xbox One X betroffen, da Microsoft bei seiner Konsole u.a. auf Chips von AMD zurückgreift. Wie Mike Ybarra vom Xbox Team aber nun via Twitter bekannt gibt, sind eure Xbox-Konsolen nicht von diesen Sicherheitslücken betroffen, da die ganze Sicherheits-Architektur der Xbox so aufgebaut ist, dass die aktuellen Sicherheitslücken auf der Konsole nicht ausgenutzt werden können.

Mehr zur den Sicherheitslücken erfahrt Ihr u.a. bei den Kollegen von Heise.