InsideXbox.de | Social Media

Xbox One

Microsoft subventioniert eine Xbox-Konsole mit bis zu 200 US-Dollar pro verkauftem Exemplar

Xbox News von

am

Xbox Series X|S

Xbox-Chef Phil Spencer hat im Zuge des Interviews mit dem WSJ verraten, dass Microsoft bis zu 200 US-Dollar pro verkaufter Konsole subventioniert.

Interessante Aussage von Xbox-Chef Phil Spencer, der im Interview mit den Wall Street Journal offen gelegt hat, dass Microsoft pro verkaufter Xbox-Konsole bis zu 200 US-Dollar subventioniert würde: „Wenn also jemand eine Xbox bei seinem lokalen Händler kauft, subventionieren wir diesen Kauf mit 100 bis 200 US-Dollar, in der Erwartung, dass wir diese Investition im Laufe der Zeit durch den Verkauf von Zubehör, Spiele & Co. wieder hereinholen werden.“

Eigentlich ist diese Erkenntnis nichts Neues, denn ist bekannt, dass Konsolenhersteller Sony und Microsoft mit Konsolen eigentlich kein Geld verdienen. Nintendo bleibt da außen vor. Sony hat hier aber im August 2021 verraten, dass man mit der für 499 US-Dollar teuren PlayStation 5-Konsole, seit der Veröffentlichung im Dezember 2020, Geld verdienen würde.

Lesetipp!  The Callisto Protocol: Sci-Fi-Survival-Horror-Spiel ab heute weltweit für Konsole und PC erhältlich - Launch-Trailer

Natürlich hat Spencer im Interview nicht verraten, wie sich die Subventionierung einer Xbox Series X und Xbox Series S unterscheidet und in welchen Regionen der Welt, diese wie hoch ausfällt. Fest steht, Microsoft nimmt weiterhin viel Geld in die Hand, um seine Xbox-Konsolen an den Mann zu bringen.

Xbox Logo Konsole

Quelle: gamesradar.com
Weiterlesen
Werbung
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.