Xbox Live - Android - iOS

Microsoft bringt sein Xbox Live-Netzwerk auf iOS- und Android-Geräte. Der Software-Riese bringt ein neues plattformübergreifendes Mobile Software Development Kit (SDK) für Spieleentwickler auf den Markt, um die Xbox Live-Funktionalität in Spiele einzubinden, die unter iOS und Android laufen.

Somit ist es ab sofort möglich, Xbox Live-Funktionen wie Achievements, Gamerscore, eure Freundeslisten oder auch Clubs, auf iOS und Android verfügbar zu machen.  Damit macht Microsoft einen großen Schritt, um seine Xbox-Spiele und -Dienste auf mehreren Plattformen verfügbar zu machen.

Jeder Entwickler hat somit ab sofort die Möglichkeit, Teile von Xbox Live zu nutzen und auswählen, um diese dann in Spiele einzubauen und das alles wird durch eine einmalige Anmeldung bei einem Microsoft-Konto ermöglicht. Microsoft verwendet sein Identitätsnetzwerk, um Login-, Datenschutz-, Online-Sicherheits- und Kinderkonten zu unterstützen.

“Wir glauben so stark an die Community, und Xbox Live ist wirklich das Herzstück unserer Gaming-Community. Wenn Sie sich ansehen, was wir getan haben, vor allem mit Minecraft, haben wir Xbox Live in den letzten Jahren auf so viele Plattformen gebracht, wie Minecraft möglich ist. Wirklich eine Vereinigung all dieser Communities zusammen mit einem einheitlichen einzigartigen Erlebnis für diese Spieler.”Kareem Choudhry, Microsofts Gaming Cloud-Chef

Microsoft hat mit Minecraft ein Spiel im Portfolio, was bereits jetzt zeigt, was nun für jeden möglich ist. Das neue SDK wird die Xbox Live-Funktionalität nun für weitere Spiele bereitstellen können.

Interessant dabei ist, dass Microsoft hierbei offen ist, wo man dieses SDK einsetzt, denn theoretisch ist euch auch möglich, dieses SDK und die Xbox Live-Funktionalität, auf der PS4 zum Einsatz zu bringen.

“Unser Ziel ist es, die 2 Milliarden Spieler der Welt wirklich zu vereinen und wir sind große Fans unserer Xbox Live-Community aber wir haben keine spezifischen Ankündigungen, was Switch heute betrifft. Xbox Live auf PlayStation 4 sieht auch unwahrscheinlich aus, aber Microsoft ist offen für die Idee, wenn Sony bereit ist, das zu erlauben. Wenn Sie uns in den letzten Jahren beobachtet haben, haben wir einen sehr integrativen Ansatz gewählt.”Kareem Choudhry, Microsofts Gaming Cloud-Chef

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here