InsideXbox.de | Social Media

Spiele

War Thunder: Neue Flugzeugtechnologien und südafrikanische Bodenfahrzeuge mit neuen „Ixwa Strike“-Update verfügbar

Xbox News von

am

War Thunder

Neue Flugzeugtechnologien und südafrikanische Bodenfahrzeuge sind in War Thunder angekommen. Dutzende neue Schiffe, Panzer und Jets warten im „Ixwa Strike“-Update auf euch.

Gaijin Entertainment kündigt die Veröffentlichung des großen Content-Updates „Ixwa Strike“ für Militär-Online-Action-Spiel War Thunder an. Den Spielern stehen nun ein neuer Zweig der RSA im britischen Forschungsbaum der Panzer sowie Dutzende weiterer militärischer Land-, Luft- und Marinefahrzeuge zur Verfügung. Flugzeuge mit Schwenkflügeln und HUD-Displays für Flugzeuge wurden dem Spiel hinzugefügt. Schließlich auch die verlassene sowjetische Militärstadt Seversk-13 und ihr Umland, ein neues Schlachtfeld für die Panzer und Flugzeuge von War Thunder.

Die b wird den Spielern die einzigartige Möglichkeit geben, die Geschichte der südafrikanischen Panzerentwicklung zu verfolgen, beginnend mit den Fahrzeugen aus dem Zweiten Weltkrieg bis hin zu den modernen Ein gutes Beispiel ist das TTD-Projekt (Tank Technology Demonstrator), der südafrikanische Kampfpanzer, der im Land entworfen und aus domestisch produzierten Komponenten gebaut wurde. Obwohl der TTD das Prototypenstadium nie verließ, wurde die erworbenen technologisches Kenntnisse später für die Modernisierung des Kampfpanzers Olifant auf die Variante Mk2 genutzt (dieser ist auch in War Thunder verfügbar).

Der Jagdbomber Su-17M2 ist das erste Flugzeug mit Schwenkflügeln in War Thunder, das trotz seiner hohen Masse durch die variabel einstellbare Pfeilung der Tragflächen bei niedrigen Geschwindigkeiten ausreichend manövrierfähig und schnell genug für ein Jagdbomber im Top-Tier ist – es kann fast Mach 2 erreichen. Die Nutzlast der Su-17M2 beträgt 4000 kg und es ist möglich, Kanonengondeln, Bomben von 100 bis 500 kg, S-5, S-8, S-3 oder S-24 Raketen, sowie Lenkraketen zu montieren: die R-60 Luft-Luft-, sowie Kh-23M, Kh-25 und Kh-29L Luft-Boden Klasse Raketen. Das Update bringt auch andere legendäre Flugzeuge, wie die schlagkräftige französische Mirage III E und das trägergestützte US-Kampfflugzeug F8U-2 Crusader mit einer interessanten Tragflächenmechanik mit variablem Anstellwinkel, die Start und Landung vereinfacht.

Das Heads-Up Display (HUD) ist ein Pflichtgerät für alle modernen Flugzeuge. Es befindet sich direkt vor den Augen des Piloten und zeigt die wichtigsten Informationen über den aktuellen Zustand und die Fluglage des Flugzeugs oder Hubschraubers an und kann sogar die vom Ballistikrechner ermittelten Einschlagpunkte für Granaten, Raketen oder Bomben anzeigen. War Thunder-Spieler haben bereits moderne Hubschrauber-HUDs gesehen, während das Update „Ixwa Strike“ ähnliche Geräte für die Flugzeuge, d.h. F-4 Phantom II und die Harrier-Familie bringt. Dieses neue Feature ist vor allem für Spieler wichtig, die den Realistischen oder Simulationsmodus von War Thunder bevorzugen, die keine Marker zur Zielunterstützung verwenden, damit sich die Schlachten so realitätsnah wie möglich anfühlen.

Zu guter Letzt haben Fans der Marine auch einige coole Schiffe verschiedener Klassen für unterschiedliche Nationen bekommen. Ein gutes Beispiel ist der japanische leichte Kreuzer Isuzu, der in der Invasion von Hongkong und der Schlacht um Guadalcanal eingesetzt wurde. Seine Salve aus acht Langstrecken-Torpedos des Typs 93 Long Lance könnte zu einem ernsthaften Argument in den erbitterten Schlachten der Hochseeflotten in War Thunder werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Pressemitteilung
Werbung Microsoft DE
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.