Project Scarlett

Mit der neuen Xbox, Project Scarlett, will Microsoft den n├Ąchsten Schritt im Konsolengesch├Ąfft gehen. Das man mit der Konsole in Bezug auf Leistung und Preis hinter der PS5 sein wird, glaubt Phil Spencer nicht.

Ende 2020 wird Microsoft seine neue Xbox ver├Âffentlichen, die man aktuell unter dem Namen Project Scarlett vermarktet. Hier will Microsoft nicht den gleichen Fehler begehen, wie man es beim Start der Xbox One getan hat und somit Sony mit der PS4 das Konsolen-Schlachtfeld, mehr oder weniger, freiwillig ├╝berlassen hat.

“Ich w├╝rde sagen, eine Lehre die wir aus der Xbox One Generation gezogen haben ist, dass wir bei der neuen Xbox nicht von der Leistung oder dem Preis hinten dran sein werden.”Phil Spencer

Auf Project Scarlett angesprochen, ├Ąu├čert sich nun Phil Spencer in einem aktuellen Interview mit The Verge, ├╝ber die die neue Xbox. Ihm ist sehr bewusst, dass man bei der Einf├╝hrung der Xbox One viele Fehler gemacht hat. Man sei 100 Euro teurer als Sony mit der PS4 gewesen und dann auch noch etwas in der Leistung der Konsole unterlegen. Spencer ist sich aber bei der neuen Xbox sicher, dass man in Bezug auf der Leistungsf├Ąhigkeit der Konsole und dem Preis, nicht hinter der PS5 liegen wird.

“Wir hatten vor Jahren die Diskussion: “Wollen wir eine weitere Konsolen-Generation machen? Ja, und denken wir, dass noch mehrere Generationen an Konsolen vor uns liegen werden? Ich denke tats├Ąchlich, dass es die wahrscheinlich geben gibt. Wir gehen mit Project Scarlett All-in, denn wir stehen im Wettbewerb und ich will auf die richtige Weise konkurrieren, weshalb wir uns auf Cross-Play und Abw├Ąrtskompatibilit├Ąt konzentrieren.”Phil Spencer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here