Project Scarlett

Immer wieder tauchen neue Gerüchte um die neue Xbox, Project Scarlett oder auch der PS5 auf. Jetzt heißt es, das Microsoft und Sony Kameras in den neuen Konsolen verbauen würden.

Für viele Spieler sind Twitch oder auch Mixer, ein fester Bestandteil, wenn es darum geht, Livestreams von Spielen zu verfolgen. Damit auch wirklich jeder Spieler auf einer Xbox – Project Scarlett bzw. PS5, eine gute Qualität beim Streamen abliefern kann und eine persönliche Note vermitteln kann, scheint es so zu sein, das beide neuen Konsolen mit einer verbauten Kamera veröffentlicht werden könnten.

Hier scheint Microsoft auf eine 4K-Kameralösung zu setzen, die eine Latenzzeit von zwei Bildern zwischen dem, was aufgenommen wird, und dem, was in einem Stream erscheint, erreichen könnte. Die in Kinect verbaute Kamera hat hier eine Latenzzeit von ca. 8 bis 10ms. Microsoft scheint hier später mit einer Snapchat-ähnlichen Demo überzeugen zu wollen, welche Fähigkeiten die Kamera besitzt bzw. was damit möglich ist, wenn sich zum Beispiel die Beleuchtung im Spiel ändert.

Das Gerücht besagt außerdem, dass bereits in den Entwickler-Kits, entsprechende Kameras verbaut sind.

1 KOMMENTAR

  1. Raus damit, kostet nur unnötig geld. Für die Leute für die Streaming wichtig ist habe jetzt auch schon ein Setup und brauchen diese Kamera nicht.

    Oder wollen sie das Twitch und Mixer mit Low Budget Content Zugeballett wird?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here