Guitar Hero Live

2 Festivals – 10 Bands – eine Menge Fans: Guitar Hero Live – das ist Musik mit Plastikgitarren. Der ein oder andere mag die Reihe vielleicht schon kennen, aber GH Live macht einiges anders als seine Vorgänger.

Geliefert wird das Starterset in einer großen Verpackung mit einer Gitarre und einem Schultergurt, einem USB-Dongle zum Verbinden der Gitarre mit der Xbox One sowie den obligatorischen Batterien. Das Spiel liegt natürlich auch noch der Packung bei.

Die alte Plastigitarre mit den 5 farbigen Knöpfen wurde gegen eine Gitarre mit 2 Reihen mit jeweils 3 Knöpfen getauscht. Das ist allerdings auch schon die größte Änderung. Ansonsten kommt die Gitarre wie gewohnt mit einer Wippe zum Saiten anschlagen, einem Tremolo und der Xbox Guide Taste. 
Direkt daneben hat sich noch eine neue Taste versteckt, die es dem Spieler ermöglicht jederzeit zu GH TV zu wechseln. Dazu später aber mehr.

guitar-hero-live-review-02

Nach der Installation des Spieles wird man, wie gewohnt, durch ein Tutorial an die Hand genommen und die neue Gitarre wird erklärt. Anhand des Trainings wird im Hintergrund eine Empfehlung für den Schwierigkeitsgrad festgelegt.

Ich habe GH früher auf “Hard” gespielt und jetzt auf “Normal” gut zu kämpfen. Hier muss dann die Fingerfertigkeit doch wieder antrainiert werden.

Was direkt auffällt: Das RockStar-Feeling kommt direkt auf, da das Tutorial durch Live Aufnahmen inszeniert wird und man vom Band Roadie Anweisungen für den Soundcheck bekommt, die man entsprechend anschlagen muss.

Die eigentlich Kampange findet Ihr im Live Modus. Hier müsst Ihr euch mit Hilfe von 10 Bands über 2 Festivals und einer Menge Stages spielen. 
Ihr könnt euch nicht mehr eine eigene Band zusammen schustern. Ihr spielt die einzelnen Gigs mit vordefinierten Bands. Dafür ist die Comic Grafik gegen echtes Live Band Feeling getauscht worden. Daher auch der Name: Guitar Hero Live.
Es wurde alles wirklich gefilmt: die Bands, die Fans, die Bühnen.

In der Kampange ist der Highway (der Gitarrenhals auf dem die Noten, die Ihr Spielen müsst, angeflogen kommen) wesentlich aufgeräumter, so dass Ihr euch völlig auf die Live Inszenierung konzentrieren könnt beim Spielen. Dies ist im Übrigen, meiner Meinung nach, sensationell gut gelungen ist. 
Teilweise wirkt es ein wenig fremd aber, wenn man sich darauf einlässt, ist es ein super Feeling.

Die Fans feiern euch oder buhen euch aus. Eure Band Kollegen feiern mit euch oder fordern euch dazu auf euren Job endlich richtig zu machen.
Es gibt während des Gigs keine Punkteanzeige und keinen Multiplikator. Am Ende des Sets wird dann aufgelöst, wie viele Punkte Ihr pro Song hattet und wie viele Noten Ihr getroffen habt.

guitar-hero-live-review-03

GH typisch bekommt Ihr pro abgeschlossene Stage nach und nach mehr Songs freigeschaltet, die Ihr dann im schnellen Spiel klimpern könnt.

Die klassische offline Kampange ist nach 42 Songs zu Ende. Dann geht es von vorne los oder Ihr probiert euch an einem neuen Schwierigkeitsgrad.

Der zweite und komplett neue Modus bei GH Live ist das sogenannte GH TV. Hier laufen 24 Stunden auf 2 Kanälen Musikvideos. Auf beiden Sendern gibt es verschiedene Programme. Entsprechend könnt Ihr bei “Hottest Rock”, “Pure Metal” oder “Rock Choices” jederzeit einfach einsteigen und die Musikvideos und Titel mit der Gitarre mitspielen. Ein Lied nach dem anderen. 24 Stunden am Tag. 365 Tage im Jahr. Solange Ihr eine Internetverbindung habt. Hier gibt es dann auch wieder, wie gewohnt, die Punkteanzahl und den Multiplikator neben dem Highway im Bild zu sehen. On Top dazu gibt es eine Bestenliste, die quasi eure Punkte mit denen anderer Spieler vergleicht und euch dann Platzierungen gibt.

guitar-hero-live-review-04

Durch die Abwechslung auf den Sendern und in den Programmen kann man hier einfach unendlich viel Zeit verbringen und einfach jammen. Pro abgeschlossenem Lied sammelt Ihr Erfahrungspunkte und steigt so im Level eures Gitarristen. Dazu gibt es dann noch GH Coins. Mit diesen Coins könnt Ihr euch inGame z.B. Durchgänge kaufen. Mit Hilfe dieser Durchgänge habt Ihr die Möglichkeit, ein Wunschlied im TV Modus zu spielen oder besondere Programme freischalten. Dies ist leider sehr schade, da diese Minitransaktionen ein Schatten über das, wirklich gelungene, neue Feature werfen. Ihr müsst kein echtes Geld in die Hand nehmen um zu spielen, aber in dem Moment, wo Ihr ein paar Freiheiten im Modus haben wollt, kommt Ihr leider nicht daran vorbei.

Ansonsten macht GH Live wirklich Laune. Trotz neuer Mechanik fühlt man sich direkt wohl. Die Schwierigkeitsgrade sind fair und für jedes Können ist etwas dabei. GH Live ist, wie immer, einfach zu spielen aber schwierig wirklich zu meistern. Ich persönlich freue mich auf mehr und hoffe die Serie wird auf der aktuellen Konsolengeneration fortgesetzt.

Official Guitar Hero® Live Trailer – Win The Crowd

Dieses Video ansehen auf YouTube.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here