InsideXbox.de | Social Media

Spiele

Elite Dangerous: Die Azimuth-Saga nähert sich einem dramatischen Finale

Xbox News von

am

Elite Dangerous

Die bisher längste Storyline aus Elite Dangerous, die Azimuth-Saga, steht kurz vor ihrem explosiven Finale.

Die umstrittene Figur namens Salvation bereitet sich darauf vor, die Proteus-Welle zu entfesseln – eine Superwaffe, von der er behauptet, dass sie die Bedrohung durch die Thargoiden ein für alle Mal beenden wird.

Das Finale der Azimuth-Saga, fällt zeitgleich mit der Veröffentlichung von Update 13 für Elite Dangerous: Odyssey am Dienstag, den 9. August, zusammen. Zudem ebnet es den Weg für zukünftige Inhaltsupdates für Elite Dangerous für den Rest des Jahres 2022 und darüber hinaus.

Kommandanten, die sich dem immer intensiver werdenden Kampf gegen die Thargoiden anschließen möchten, sollten sich zum System HIP 22460 begeben, wo es von Anti-Xeno-Konfliktzonen nur so wimmelt. In einigen dieser Zonen befinden sich Großkampfschiffe der Föderation, des Imperiums und sogar der Allianz, die versuchen, Salvation die Zeit zu verschaffen, die er braucht, um die Proteus-Welle zu konstruieren.

Bis die Proteus-Welle aktiviert wird, werden die Spieler mittels In-Game-Übertragungen über den Fortschritt von Salvation beim Bau auf dem Laufenden gehalten. Befehlshaber werden nicht verpassen wollen, was als Nächstes passiert.

Elite Dangerous

Die Azimuth-Saga begann im Oktober 2020 mit dem mysteriösen Auftauchen eines verlassenen, 200 Jahre alten Megaschiffs – der Adamastor. Dies fiel auch mit dem Auftauchen von Salvation zusammen, einer rätselhaften und kontroversen Figur, die in den nächsten 18 Monaten eine Reihe großer Siege gegen die Thargoiden-Bedrohung mit Hilfe eines neuen und immer mächtigeren Prototyps einer Anti-Xeno-Waffe erringen sollte.

Nach einer Reihe bedeutender Siege gewann Salvation die Unterstützung der drei wichtigsten Supermächte in der Elite-Dangerous-Galaxie – die Allianz, das Imperium und die Föderation. Kürzlich jedoch, und vielleicht zu spät, entdeckten die Kommandanten düstere Enthüllungen über die wahre Identität von Salvation, seine persönliche Geschichte und seine unethischen Forschungsmethoden. Trotzdem halten die Supermächte an Salvation fest und vertrauen darauf, dass er der Bedrohung durch die Thargoiden ein Ende setzen wird.

Alle Elite Dangerous-Spieler können das Finale der Azimuth-Saga miterleben, unabhängig davon, welche Version des Spiels sie gerade spielen. Mehr über die bisherigen Ereignisse der Saga findet Ihr hier.

Elite Dangerous: Odyssey ist ab sofort auf Steam, im Epic Games Store oder im Frontier Store erhältlich. Elite Dangerous und Elite Dangerous: Horizons sind auf Xbox, PlayStation, Steam, Epic Games und im Frontier Store erhältlich.

Elite: Dangerous

Werbung
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.