InsideXbox.de | Social Media

Xbox 360

Das Ende des Xbox 360 Stores: Was bedeutet das für Spieler? Phil Spencer äußert sich

Xbox News von

am

von

Xbox 360 Dashboard
Quelle: https://www.reddit.com/r/nostalgia/comments/cthp7z/old_xbox_360_dashboard/

Am 29. Juli 2024 wird der Xbox 360 Store von Microsoft geschlossen. Doch was bedeutet das für euch genau? Phil Spencer äußert sich.

Wenn im kommenden Jahr, der Xbox 360 Store seine Pforten schließt, bedeutet das für euch, dass ab diesem Zeitpunkt:

  • Keine Spiele, DLCs oder Unterhaltungsangebote mehr über den Store auf der Konsole oder dem Xbox 360 Marketplace erworben werden können.
  • Es bleiben bereits getätigte Käufe weiterhin erhalten.
  • Titel, die im Rahmen des Abwärtskompatibilitätsprogramms verfügbar sind, werden weiterhin auf der Xbox Series X|S, der Xbox One und dem PC verkauft.

Warum schließt Microsoft den Xbox 360 Store?

Laut Xbox-Chef Phil Spencer handelt es sich bei der Xbox 360 Community um eine sehr kleine Gruppe von Spielern. Durch die Schließung des 360 Stores möchte das Team seine Bemühungen auf die Plattformen konzentrieren, auf denen die Spieler aktiv sind und ihre Käufe tätigen, nämlich die Xbox Series X|S, die Xbox One und den PC.

Die Bedeutung der Bewahrung von Spielen für Team Xbox

Phil Spencer betont, dass die Bewahrung von Spielen für das Team Xbox eine wichtige Rolle spielt. In einem Interview mit Eurogamer erläuterte er Microsofts Pläne zur Schließung des Xbox 360 Stores. Dabei ging es vor allem um die Hardware und die Lebensdauer der Xbox 360. Der Store wird im November dieses Jahres 18 Jahre alt sein und fast 19 Jahre alt sein, wenn er im nächsten Jahr schließt.

Lesetipp!  "Golf With Your Friends" beschleunigt das Spiel mit neuem Modus und Critical Hit Pack

Die Zukunft der Bewahrung von Spielen und die Rolle des PCs

Microsoft setzt auf den PC als optimales Ökosystem für die Spielsicherung. Dadurch, dass die Spiele nicht an eine bestimmte Hardware gebunden sind, können sie langfristig besser erhalten bleiben. Phil Spencer betont die Bedeutung der Abwärtskompatibilität und des Backward Compatibility Programms. Er bezeichnet die Arbeit des Teams in diesem Bereich als erstklassig und betont, dass die besten Möglichkeiten, diese Spiele zu spielen, auf der Xbox Series S oder Xbox Series X über die Abwärtskompatibilitätsschicht vorhanden sind.

Die Herausforderungen

Es gibt immer noch eine Liste von 220 Spielen, die nicht abwärtskompatibel sind. Phil Spencer hat diese Liste im Blick und möchte Lösungen finden, um sicherzustellen, dass diese Spiele weiterhin spielbar bleiben. Er erkennt jedoch die Herausforderungen bei der Spielsicherung an, insbesondere wenn sie an eine bestimmte Hardware gebunden ist. Mechanische Probleme können im Laufe der Zeit auftreten. Aus diesem Grund bietet Microsoft den Spielern ein Jahr Vorlaufzeit, um noch Spiele im Xbox 360 Store zu erwerben.

Fazit: Die Zukunft der Bewahrung von Spielen bei Xbox

Die Schließung des Xbox 360 Stores markiert das Ende einer Ära. Microsoft konzentriert sich auf die Plattformen, auf denen die Spieler aktiv sind, und setzt auf den PC als optimales Ökosystem für die Spielsicherung. Obwohl einige Spiele nicht abwärtskompatibel sind, bemüht sich das Team Xbox, Lösungen zu finden, um die Spielmöglichkeiten für diese Titel aufrechtzuerhalten.

Xbox 360

Quelle: Trueachievements / Eurogamer
Weiterlesen
Werbung


Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert