Xbox One

Diese Frage stellen sich viele und wurde indirekt bereits beantwortet. Kinect muss nicht abgesteckt werden, damit die Xbox One von der GPU-Bandbreiten Erhöhung von 10 Prozent profitiert.

Microsoft hat dazu aber nun ein Interview mit Kareem Choudhry, dem Entwicklungsleiter von Xbox / Kinect auf Xbox Wire veröffentlicht, welches sich der Thematik noch einmal näher befasst.

Laut Kareem Choudhry kann, wie bereits berichtet Kinect an der Xbox One angeschlossen bleiben. Entwickler können, sollten Sie das neue SDK nutzen, welches Ihnen bis zu 10 Prozent mehr GPU-Bandbreite zur Verfügung stellt, könne man aber nicht mehr auf die Tiefenberechnung bzw. den Infrarot-Sensor von Kinect nutzen. Sprachbefehle sind aber weiterhin ohne Probleme möglich um darüber z.B. Spieleclips aufzeichnen zu lassen oder zu einer anderen App wechseln zu können.

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass Bungie, Entwickler von Destiny das neue SDK dazu nutzen, um auch auf Xbox One 1080p und 30Fps bieten zu können. Sunset Overdrive Entwickler Insomniac Games sieht da z.B. eher Potential, mehr Monster oder Effekte darstellen zu können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here