Xbox One

Gegenüber Gamespot äußerte sich Titanfall Produzent Drew McCoy zur Auflösungsdebatte zwischen Xbox One und PlayStation 4. Gleichzeitig verlor er auch ein paar Worte zum eigenen Baby “Titanfall”. Das wird man weiter optimieren, denn man habe sich bei der Entwicklung dazu entschlossen, ein Spiel zu entwerfen was Spaß macht.

“Es ist der Konsolenkrieg.”

“Es wird um Spiele gehen, die auf der einen besser aussehen oder auf der anderen schöner ausschauen werden. Es wird um Exklusiv-Games gehen, die aus welchen Gründen auch immer besser aussehen. Und wir werden niemals damit aufhören uns mit dem Technik-Krieg zu beschäftigen. Ich habe das Gefühl, dass dies ein Krieg ist, in dem keiner wirklich gewinnt.”

“Wir haben uns bewusst dazu entschieden, dass wir ein Spiel machen wollen, das Spaß macht, neu und aufregend ist und haben dann erst versucht es so schön ausschauen zu lassen wie möglich. Und ich glaube nicht, dass wir ein hässliches Spiel gemacht haben, aber es wird dir auch keiner im Büro erzählen, dass dies das schönste Spiel aller Zeiten sei. Oder eines, das in der höchsten Auflösung läuft,”.

“Wir können noch mehr herausholen. Wir schauen uns auch das Performance-Zeug auf der Xbox One an; der PC-Patch hat auch schon so einiges hinzugefügt; und wir arbeiten mit NVIDIA auch noch an manch anderer Sache. Letzten Endes ist es uns aber ziemlich egal. Die Leute hielten uns eine Standpauke, weil wir eine höhere Auflösung als 720p haben, aber noch keine festgesetzten 60FPS. Und dann heißt es, ‘Nun, wisst ihr was? Die GPU ist nicht immer das, was eure Framerate und Performance begrenzt.’ Also versuchen wir die höchste Auflösung zu erreichen ohne dabei die GPU einzugrenzen.”

Übersetzung von AreaGames

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here