Xbox One Controller
SOURCE: Pexels.com

Dem ein oder anderen ist es sicher schon aufgefallen, denn die bekannten und beliebten Casino-Spiele wie Poker und Roulette sind schon längst in einigen Videospielen etabliert. Es gibt eine Vielzahl an Spielen, die es einem ermöglicht gemütlich Runde oder auch zwei zu spielen. Die verschiedenen Umsetzungen sind ebenso zahlreich wie unterschiedlich.

Sicher, wer wirklich Poker spielen möchte, wird sich dafür nicht auf einen Nebenquest oder Mini-Games verlassen, sondern sich wohl eher für eine ausgefeilte Poker-Software interessieren. Dennoch Punkten auch aktuelle Spiele in diesem Sektor.

Rockstar Games liegt dabei ganz weit vorn, hat die Spieleschmiede doch derzeit mit GTA 5 und Red Dead Redemption 2 mindestens zwei Spiele, bei denen diese Features implementiert sind. Früher dieses Jahr hat GTA dabei das Pokern und andere Glücksspiele freigegeben. Dieses Feature erfreut sich seitdem großer Beliebtheit und sorgte bereits für die ein oder andere Kontroverse. Das liegt daran, dass die In Game Währung, womit im Endeffekt gespielt wird, gegen echtes Geld erhältlich ist. Das hat sofort Behörden und Vereine auf den PLan gerufen. Im Detail ging es dabei um Spielerschutzangelegenheiten. Geändert hat sich daran aber nichts, denn nach wie vor ist das Feature verfügbar.

Aber auch der Wild West Hit Red Dead Redemption hat diese Funktion seit kurzem im Angebot. Zwar war das Spielen von Poker und Blackjack schon von Anfang an im Single Player Modus verfügbar, die Online Funktion kam aber erst später. Erstaunlicherweise hat sich der Wirbel um diese Art von Mini Game bis dahin schon gelegt und es scheint niemanden zu stören.

Das ist aber nicht ganz richtig, denn Rockstar hat das Feature, live mit anderen Spielern weltweit pokern zu können nicht für alle Länder freigegeben. Es ist anzunehmen, dass Rockstar nach der GTA Diskussion darauf vorbereitet war und sich gleich dementsprechend abgesichert hat. Ländern, in denen dieses Feature anstößig oder rechtlich problematisch sein könnte, wurden davon ausgeschlossen. Die Auswahl dieser Länder scheint dabei nicht immer ganz durchsichtig. So ist das Feature aus Malta zum Beispiel nicht nutzbar, obwohl sich dort Europas Glücksspiel Branche konzentriert. Auch scheint es noch immer keine offizielle Liste seitens Rockstar zu geben.

Wer dennoch lieber um echtes Geld spielen will, sollte sich an einen der vielen Online-Anbieter halten. Die Auswahl ist groß und für Anfänger oft verwirrend. Dabei helfen Seiten wie Casino Vergleicher. Ist der richtige Anbieter gefunden, kann auch gleich losgehen. Ohne Casino-Bonus kommt kaum ein Casino daher, weswegen Hilfe bei der Suche umso wichtiger ist.

Was die Zukunft bringt lässt sich noch nicht sagen. Mit dem Aufkommen von Konsolen der nächsten Generation wie der neuen Xbox werden die Möglichkeiten vielfältiger und wir können hoffen, dass die Spiele in Zukunft noch realistischer werden, gerade was solche Features angeht. Auch die immer beliebter werdenden VR Lösungen lassen hoffen. Im Endeffekt stehen aber noch einige rechtliche und moralische Fragen im Raum, die zuvor geklärt werden müssen. Erst dann wäre eine Umsetzung eines voll immersiven Pokerlösung möglich. Wir bleiben also gespannt und warten darauf, was uns die nächste Generation bringt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here