Phil Spencer
(c) Polygon

Mit God of War hat Sony ein Meisterwerk für die PS4 veröffentlicht. Doch auch Sony hat dafür eine lange Zeit gebraucht, so Ryan McCaffrey von IGN auf Twitter. Eine Antwort von Phil Spencer lies nicht lange auf sich warten.

Xbox Spieler, die keine PlayStation 4 daheim stehen haben, schauen sicher gerade neidisch zu den Sony Fans hinüber, denn dort wurde nun mit God of War ein Meisterwerk für die PS4 veröffentlicht, welches von der Fachpresse eine 10/10 nach der anderen einsammeln kann.

Ryan McCaffrey von IGN wies auf Twitter darauf hin, dass aber Sony dazu aber auch rund 10 Jahre benötigte, um diese Stellung einzunehmen, die Sie gerade in Bezug auf klasse Exklusiv-Titel haben, benötigte. Das find somit irgendwann während der PS3 Zeit an und mündet nun in der PS4-Erä im Erfolgt. Aber auch Microsoft mit der Xbox kann so etwas schaffen aber das benötigt eine lange Zeit, so McCaffrey weiter.

Eine Antwort und das in Person von Xbox Chef Phil Spencer lies nicht lange auf sich warten. In seinem Tweet erkennt man klar, dass man mehrere Baustellen hatte, die man angehen muss / musste. So hat die Verbesserung bzw. ausreizen der Hardware, Xbox Live, Abwärtskompatibilität, Services wie Xbox Game Pass eine Gewisse Zeit benötigt. Diese wird es auch bei der Entwicklung und Veröffentlichung von First Party-Spielen benötigen. Aktuell, so Spencer, seien hochqualitative und diverse First Party-Spiele, darunter auch welche mit einem Singleplayer-Modus, für Xbox One in der Entwicklung. Unsere Kunden verdienen so etwas und es ist unser Ziel, diese Wünsche zu erfüllen. Wir können das in Bezug auf Spiele schaffen, wie wir es mit der Hardware (Xbox One S, Xbox One X) und unseren Services (Xbox Live, Xbox Game Pass …) auch geschafft haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here