InsideXbox.de | Social Media

Spiele

Perfektes Genre: Warum sind Racing Games so schlecht beim E-Sport vertreten?

Xbox News von

am

Forza Motorsport 7

Fans von Gaming auf der Xbox sind gute Rennspiele gewohnt: Forza Motorsport 7 ist auf Seiten wie Amazon ein Verkaufsrenner. Schon zu Beginn von Microsofts Zeit am Konsolenmarkt hat das Unternehmen sich mit Titeln wie Project Gotham Racing einen Namen gemacht. Aber in einer Sparte sind Racing Games überraschenderweise noch immer unterrepräsentiert: Beim E-Sport nämlich! Aber woher kommt das, wenn Rennspiele doch eigentlich perfekt auf den E-Sport zugeschnitten sind?

Leider gibt es bei einem Blick auf die Zahlen aktuell nur wenige wirklich große Racing Games, die es in der E-Sport Szene ganz nach oben geschafft haben. Einer davon ist iRacing, das für Windows erhältlich ist und sich in der E-Sport Szene gegen Titel wie Dota 2 behaupten konnte. Allerdings ist das Spiel schon zehn Jahre alt – der erste Release war am 26. August 2008! Welche Beispiele gibt es noch? Eigentlich nur zwei weitere: Project CARS, das von Anfang an auch als E-Sport Game konzipiert war und Trackmania. Das ist insgesamt kein beeindruckendes Ergebnis.

Xbox One X

Nur wenige wirklich große E-Sport Racer

Schnell wird also klar: Racing Games sind beim E-Sport nur schlecht vertreten. Dabei ist die Sache äußerst lukrativ, insgesamt 655 Millionen Dollar wurden laut Statista im Jahr 2017 weltweit mit E-Sport umgesetzt und in den nächsten Jahren soll die Zahl noch deutlich steigen. Woran liegt das? Zum einen scheinen MOBA Games wie Dota 2 oder Heroes of the Storm bei den Spielern einfach besser anzukommen. Das sieht man zum einen an den astronomisch hohen Preisgeldern, bei der International 2018 waren laut Gamestar insgesamt 24,8 Millionen Dollar im Preispool. Zum anderen sieht man es aber auch daran, dass die genannten Spiele in den Mainstream eingedrungen sind: Wettanbieter Betway zum Beispiel bietet für Spiele wie Dota 2, LoL aber auch CS: GO Wetten an und bietet interessierten Gamern jede Woche Freiwetten. Jedoch erstreckt sich das Angebot bislang noch nicht auf Racing Games wie Forza Motorsport, denn (noch) ziehen diese nicht genügend Zuschauer an. Auch in der allgemeinen medialen Berichterstattung dominiert eine kleine Handvoll Spiele, die vor allem aus MOBA Titeln besteht, gerade in Sportsendungen, welche inzwischen ab und an über den E-Sport berichten. Dabei ist Microsoft durchaus auf dem richtigen Weg, hat zum Beispiel der Forza Serie eine ganze Reihe an E-Sport Features verpasst und bewarb den neusten Teil bereits mit Aktionen wie zeitlich begrenztem kostenlosem Zugang.

Engagement der Racing-Wirtschaft im E-Sport ist da

Und auch das Engagement der Automobil- und Rennsport-Wirtschaft ist beim E-Sport gegeben. Das neue Formel 1 Game F1 2018 zum Beispiel wird von der FIA als offizieller E-Sport Titel im Rahmen der Formel 1 Weltmeisterschaft genutzt und raste bei Erscheinen an die Spitze der Charts – bereits letztes Jahr durften die besten E-Racer im Rahmen des Saison-Finales in Abu Dhabi um die virtuellen Kurse peitschen, was sich dieses Jahr wiederholen wird. Viele namhafte Hersteller treten inzwischen auch als Sponsoren bei E-Sport Events auf, denn Gamer und schnelle Schlitten, das geht offenbar gut zusammen. Warum gibt es also nicht mehr große Racing Games auf der E-Sport Bühne, gerade im Xbox Lager? Mit Forza Motorsport 7 ist der Software-Gigant schon einmal gut aufgestellt und plant auch, den Titel zu einem der wichtigsten Eckpfeiler des E-Sport zu machen. Und auch an anderer Stelle ist Microsoft Vorreiter: So zum Beispiel beim Thema Inklusion im E-Sport, wie Sport 1 berichtet. Doch welche weiteren Xbox Titel kommen für E-Sport Racing infrage? Natürlich einmal die Spin-Off Serie Forza Horizon, deren neuester Ableger erst kürzlich erschien und von Microsoft mit großem Aufwand beworben wurde. Kein Wunder, die komplette Reihe hat inzwischen mehr als eine Milliarde Dollar Umsatz erzielt! Aber auch unkonventionelle Games wie Burnout Paradise Remastered und ONRUSH könnten sich gut eignen – solange Microsoft den nötigen Support zur Verfügung stellt, um die Spiele in der Szene zu pushen.

Fazit

Wird sich die Situation von Racing-Spielen beim E-Sport in Zukunft verbessern? Aller Voraussicht nach ja! Zwar sind es nach wie vor besonders MOBA Spiele, welche die Fans in Scharen anziehen. Doch das Racing Genre eignet sich einfach zu perfekt, um in Zukunft nicht noch populärer im elektronischen Sport zu werden. Bestes Beispiel ist die Entwicklung in Rennserien wie der Formel 1. Und Microsoft? Das Unternehmen sollte das tun, was es am besten kann: Weniger darauf achten, ob ein Titel exklusiv ist und stattdessen die eigenen Ressourcen in die Vermarktung und die Infrastruktur stecken. Dann wird die Xbox One zur besten Plattform für Racing und E-Sport.

Werbung
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.