Xbox One S

Rod Fergusson äußerte sich zur Xbox One S vor kurzem, dass er meinte, dass Gears of War 4 auf der Xbox One S besser laufen soll, weil die Konsole etwas mehr Power habe.

Den genauen Bericht über die Aussage des Gears of War 4 Machers, könnt Ihr hier noch einmal nachlesen.

Nun mischte sich Albert Panello vom Xbox Team in die Diskussion ein und relativiert die Aussage über mehr Power für die Xbox One S, gegenüber den Kollegen von Eurogamer. Die Xbox One S besitzt die gleiche technische Architektur der Original Xbox One. Man habe für das HDR-Feature lediglich etwas mehr “Prozess-Power” für CPU / GPU freigegeben. Der Leistungszuwachs sehr aber so verschwindend gering, dass Panello verblüfft ist, dass man darüber berichtet.

Auch Phil Spencer, Xbox Chef, unterstreicht nochmals, dass die Xbox One S lediglich das HDR-Feature mehr für Spiele bietet und das in Sachen “Gaming” der einzige Vorteil ist. Er warnt sogar davor, Aufgrund von angeblichen Leistungssteigerungen bei Spielen, sich eine Xbox One S kaufen zu wollen.

3 KOMMENTARE

  1. Nein das die 4K kann glaube ich nicht so schlimm ist bei mir nun nicht aber wäre geil wenn so wäre.
    Nur mal so erwähnt aber ich werde mir sowohl die one s als auch die Projekt Scorpio holen weil die beiden mich einfach reizen. ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here