Project Scorpio

Geht es nach IDC Analyst Lewis Ward, wird es weitere Studio-Übernahmen von Microsoft in diesem Jahr geben und die nächste Xbox (Scarlett) endlich auch Virtual Reality bieten.

2018 ging Microsoft auf große Einkaufs-Tour und hat diverse Entwickler-Studios übernommen, die nun unter der Dachmarke der Microsoft Studios, Spiele für Xbox Konsolen und Windows entwickeln.

Das wird auch 2019 so weitergehen, so IDC-Analyst Lewis Ward in einem Exklusivinterview mit GamingBolt.

“Nun, Microsoft hat auch nach diesen Übernahmen immer noch nicht so eine große Spieleentwicklerbasis wie Sony oder Nintendo, soweit ich das beurteilen kann. Dies ist ein Signal, dass Microsoft mehr Exklusivität für Win10-Geräte herausbringen will, und wir werden wahrscheinlich mehr Übernahmen sehen, da sie weiterhin ihre erste Gruppenaufstellung unterstützen, indem sie “Löcher” in Genres und Subgenres stopfen, von denen sie glauben, dass sie im Laufe der Zeit relativ schnell wachsen werden.”IDC-Analyst Lewis Ward

Die neue Xbox (Scarlett) wird demnach auch über Virtual Reality-Unterstützung verfügen und somit zum ersten mal VR für Xbox Spieler bereitstellen.

“Microsoft will mehr ermöglichen für andere Win10-basierte Hard- und Softwareanbieter. Es gibt keinen Grund, warum Xbox One X nicht gerade jetzt Windows Mixed Reality Spiele spielen kann. Ich bin mir nicht sicher, warum Microsoft hier aktuell kein VR anbietet aber sie werden sehr wahrscheinlich mit ihrer Next-Gen-Konsole in diesem Bereich sein. Das Fazit ist, dass, während viele Menschen immer noch mit VR beschäftigt sind, ich erwarte, dass die globalen Ausgaben für Standardsoftware, d.h. hauptsächlich Spiele, auf allen Plattformen (Konsolen, PCs und mobile Geräte) im Jahr 2018 die Ausgaben für 2017 etwa verdoppeln und in diesem Jahr im Bereich von einer Milliarde Dollar liegen werden”.IDC-Analyst Lewis Ward

Gerade in Bezug auf VR hat Microsoft wirklich zum Release der Xbox One X einen Rückzieher gemacht, das aber später öfters genauer erklärt warum. So war man der Meinung, das VR nicht so weit ist, um den Spieler das Spielerlebnis bieten zu können, was sich Microsoft vorstellt. Allen voran wurde hier immer das Setup mit den ganzen Kabeln gemeint. Auch die Killer-Spiele für VR haben zu dem Zeitpunkt gefehlt.

Gut möglich, dass wir mit der Xbox (Scarlett) das erste kabellose VR-Headset erleben? Aber im Endeffekt bleibt festzuhalten, dass alle Analysten, die sich aktuell zu Wort melden, doch alle das Gleiche sagen, war wir Fans nicht schon selber wissen. Wir sind gespannt, ob alle Prognosen letztendlich wahr werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here